Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Eine Studie des Karlsruher Instituts untersuchte den Zusammenhang zwischen Sport und Stressreaktionen.

Teilnehmer der 20-wöchigen Untersuchung waren Studenten, die in zwei Gruppen eingeteilt wurde. Eine absolviert ein aerobes Trainingsprogramm, die andere Gruppe machte keinen Sport.

Gemessen wurden die Stressreaktionen und Herzfrequenzentwicklungen. In den Prüfungsphasen hatten die Probanden die regelmäßig trainierten eine höhere Herzfrequenzvariabilität. Ein Zeichen dafür, das die Studenten besser mit Stress umgehen konnten, als diejenigen die nicht aktiv waren.

Das heißt Sport hilft nur nicht Stress abzubauen, sondern auch mit Stress besser umzugehen.

Mehr zum Thema Stress und Sport:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo