Das große Laufbuch der Trainingspläne

SPORTNAHRUNG LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

9) Was soll ich während eines Wettkampfes trinken und essen?

Darüber könnte man ein ganzes Buch schreiben. Das Wichtigste aber vorweg: Nimm nur Lebensmittel zu dir, die du auch bei langen Trainingsläufen bereits getestet hast und mit denen du keine Verdauungsprobleme hast.

Die Getränke sollten isotonisch sein. Auch Energiegels haben im Marathon durchaus ihre Berechtigung, sofern du sie gut verträgst. Mehr Details zur Ernährung während des Marathons findest du in unserem Artikel "".

Generell solltest du als Läufer übrigens immer mehr trinken. Zumindest an Tagen, an denen du ein Lauftraining absolvierst um deinen Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

10) Gibt es Sportarten, bei denen ich noch mehr Kalorien verbrauche, als beim Laufen?

Jein. Es kommt darauf an, wie lange du diese Sportart ausübst. Ein 400-Meter-Sprinter verbraucht in diesen 400 Metern natürlich mehr Kalorien als ein Marathonläufer auf 400 Metern Wegstrecke. Ein Weltcup-Skifahrer verbraucht in den ein oder zwei Minuten, auf denen er eine anspruchsvolle Skipiste bergab fährt, höchst wahrscheinlich auch mehr Kalorien als ein Marathonläufer in ein oder zwei Minuten. Allerdings kann sowohl der Sprinter als auch der Skifahrer diese Intensität über zwei Stunden nicht dauerhaft aufrecht erhalten. Und da gibt es tatsächlich keine anderen Sportart, bei der man so viele Kalorien verbraucht, wie beim Laufen. Läufst du eine Stunde lang in einem Tempo von fünf Minuten pro Kilometer (12 km/h), so verbrennst du in dieser Stunde fast 1.000 Kilokalorien (abhängig von Alter und Geschlecht). In keiner anderen Sportart kannst du in einer Stunde so viele Kalorien verbrauchen.

11) Darf ich als Läufer, mehr Süßigkeiten naschen?

Grundsätzlich darfst du dir als Läufer generell etwas mehr gönnen, da du durch den Kalorienverbrauch beim Laufen, der ja wie bereits erwähnt sehr hoch ist, auch einen höheren Kalorienbedarf hast. Allerdings ist das noch lange kein Freibrief für dich, das du die 1.000 Kilokalorien, die du beim Laufen verbraucht hast, nun durch Süßigkeiten wieder zu dir nehmen darfst. Das eine oder andere Stück Schokolade oder die eine oder andere Portion Gummibären ist aber auf jeden Fall erlaubt, ja sogar durchaus vorteilhaft, wie du in diesem Artikel bereits gelernt hast...

Ebenfalls interessant:

Kommentar schreiben


Kommentare   

+1
Ich esse 2h vorm laufen nix mehr. Trinken normal.

So esse ich ganz normal. Bin eher der Fleischesser und Fisch. Gemüse ist nicht so meins.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich kann behaupten, dass meine sog. somatische Intelligenz hervorragend funktioniert. Ich esse, wenn ich Hunger habe und worauf ich Appetit habe. In der Folge esse ich unregelmäßig und querbeet. Probleme mit meinem Gewicht kenne ich überhaupt nicht. Ich ernähre mich vegetarisch.
Zitieren Dem Administrator melden
+1
es wird gegessen, was auf den Tisch kommt, so lauteten die Regeln zuhause als Kind und danach halte ich mich heute noch:-))
Zitieren Dem Administrator melden
+1
Ich habe vor 3 Wochen mit dem Laufen angefangen und versuche seitdem geeignete Lebensmittel in meine Ernährung mit einzubauen.
Ich lese derzeit ein Lauf-Buch welches u.a. empfiehlt Haferflocken, Vollkornprodukte, Milch, Emmentaler, Tomaten und Nüsse zu verzehren.
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo