Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

(v.l.n.r.): Hannes Kitz (4.), Wolfgang Überfellner (3.), Robert Stark (1.), Christian Müller (2.) KBL: Die Kärntner Berglaufsaison startete heuer mit dem ersten Cup - Lauf am 21. April. Bei idealem Laufwetter hatten sich über 120 SportlerInnen am Fuße des berühmten Benediktinerstifts in St. Paul/ Lavanttal eingefunden, um die 9,8 km/ 530 Hm zu bewältigen.

Pünktlich um 10:30 Uhr fiel der Startschuss durch Bgm. Ing. Hermann Primus. Die im Jahr 2012 neu adaptierte Strecke führte zunächst einen Kilometer auf Asphalt die Bergstraße hinauf um dann ins Gelände ab zu biegen. Bis ins Ziel wurde dann nur noch auf Forst-, wald- und Wiesenboden gelaufen. Vorjahressieger Robert Stark hielt sich anfangs noch merklich zurück, machte aber dann auf den steilen Abschnitten bald alles klar.

Der Athlet vom LC Stockenboi siegte überlegen in 41:59 Minuten und blieb nur acht Sekunden über seinem Streckenrekord von 2012. Dahinter lief Christian Müller (LG Südkärnten) nach 43:43 Minuten als Zweiter ins Ziel. Um Platz drei gab es einen Sprint zwischen Wolfgang Überfellner (Naturfreunde Zell) und dem LG St. Paul - Läufer Hannes Kitz. Der Lavanttaler vom Veranstalterverein hatte mit 44:31 min zur 44:29 min ganz knapp das Nachsehen. Die LG St. Paul war, mit insgesamt 14 LäufernInnen, die größte Vereinsabordnung im Feld.

Die Damen - Siegerin Sabine Kozak (Kelag Energy) verbesserte mit 52:11 Minuten den Streckenrekord deutlich. Dahinter platzierten sich Heidi Petschnig (DSG Ma. Elend) in 53:23 Minuten und Vorjahressiegerin Helga Tomaschitz (LC Vitus) in 53:29 Minuten. Anerkennung verdient auch die Aktion von Ultraläufer Dominik Pacher. Er lief das Rennen mit zwei jungen, beeinträchtigten Sportlern (Team Herzschlag) und warb damit für die Special Olympics 2014. Bei der Siegerehrung im GH Rabensteiner bot sich den Sportlern ein wunderbarer Weitblick bis ins obere Lavanttal. St. Pauls Sportreferent Mag. Karl Schwabe und KLV Präsident Dr. Christian Käfer übergaben die eigens gestalteten "lebenden" Trophäen - eine massive Glasvase mit einer hinein gepflanzten Blume. Die Verlosung von drei schönen Preisen unter allen Teilnehmern bildete den Abschluss, dieser durch und durch gelungenen Veranstaltung.

{phocagallery view=category|categoryid=235|imageid=1412}


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo