Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das Salzburg Marathon Wochenende ist eingeläutet. Die Jubiläumsaustragung wird geziert von afrikanischen Topläufern, die den Weg zu den Lauffestspielen in der Mozartstadt gefunden haben. Sowohl bei den Herren, als auch bei den Frauen dürfen Topzeiten erwartet werden.

Afrikanische Marathonklasse ziert auch bei der Jubiläumsaustragung das Marathonfeld der Damen und der Herren. Dem Veranstalter ist es gelungen, Topläufer aus Kenia und Äthiopien zu verpflichten. Für den Äthiopier Lemawork Ketema Weldearegaye stellt der Salzburg Marathon 2013 wohl die größte Herausforderung seiner bisherigen sportlichen Karriere dar.

Topläufer in Salzburg
Der 27-jährige trainiert in Addis Abeba in der Trainingsgruppe des Weltklasseläufers Haji Adilo Roba und nimmt sich vor, den in Salzburg gültigen Streckenrekord zu unterbieten. Beim Vienna City Marathon im letzten Jahr, seinem Europa-Debüt, wurde er krankheitsbedingt zur Aufgabe gezwungen. Seine größten Konkurrenten in Salzburg dürften die Kenianer John Kipkemoi Kirui und Eliud Kiplagat sein. Der 35jährige Kirui, bereits Sieger in Tallinn und Bonn, hält bei einer persönlichen Bestleistung von 2:11:49 Stunden, erreicht beim Marathon in Eindhoven vor sieben Jahren. Der sieben Jahre jüngere Kiplagat lief im letzten Jahr beim Vienna City Marathon nach 2:11:40 Stunden über die Ziellinie und wird in Absprache mit dem Veranstalter die Verantwortung für das Tempo im ersten Teil übernehmen. Das Damenfeld wird angeführt von Vorjahressiegerin Nancy Joan Rotich aus Kenia. Nachdem sie 2012 den Streckenrekord verpasste, dürfte sie diesen heuer noch verstärkt anvisieren. Um den Streckenrekord zu unterbieten, müsste die 25jährige persönliche Bestzeit laufen. Der Veranstalter erhofft sich durch diese Besetzung schnelle und attraktive Rennen und insbesondere bei den Herren ein spannendes Kapitel des ewig jungen Prestigeduells zwischen den beiden ostafrikanischen Laufnationen Kenia und Äthiopien.

Salzburger Landesmeisterschaften
Für die Salzburger Landesmeisterschaften im Rahmen des Salzburg Marathons sind bisher nur sieben Meldungen eingegangen. In Abwesenheit Karl Aumayrs dürfte sich das Rennen um den Sieg bei den Herren offen gestalten. Bei den Damen ist Claudia Kaiser von Plussport Saalfelden die Favoritin.

Salzburg Marathon im TV
ORFeins sendet am Sonntagabend direkt im Anschluss an die Sendung „Sport am Sonntag“ einen 15-minütigen Beitrag über den Salzburg Marathon und liefert damit allen Laufbegeisterten, die nicht in Salzburg gastieren, eine ausführliche Zusammenfassung der Rennen. Sendungsstart ist um 18:55 Uhr. Damit erreicht der Salzburg Marathon ein neues Level des medialen Interesses.

Wesentliche Änderungen
Der Start- und der Zielbereich des Salzburg Marathon befindet sich heuer wieder auf dem Residenzplatz. Dies macht für die Teilnehmer am Marathon, dem Sparkasse-Halbmarathon und dem Salzburger Nachrichten Staffel-Marathon die erstmalige Durchführung eines Blockstarts erforderlich. Damit soll ein sicheres und Ablaufen des Feldes erreicht werden. Insgesamt werden erstmals um die 6.500 Aktive aus 60 Nationen aller Kontinente erwartet

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Wetter und Verkehr
Die Wetterprognose für Sonntag, den 5. Mai lässt auf ein ideales Laufwetter für alle Teilnehmer hoffen. Starke Bewölkung verdrängt die Sonne bei Temperaturen um 15°C. in den Hintergrund. Allerdings können vereinzelte, leichte Regenschauer nicht ausgeschlossen werden. Die Verkehrssituation in der Stadt ist am Marathontag durch die Sperre der Laufstrecke stark eingeschränkt. Die öffentlichen Verkehrsmittel verkehren regelmäßig, wenn auch leicht eingeschränkt. Bei einer Anreise mit dem Auto empfiehlt sich entweder das Parken auf einem der Park & Ride Plätzen am Stadtrand und die Weiterfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder das Parken in der Altstadtgarage beim Neutor. Detailliertere Informationen sind auf der Website des Salzburg Marathons verfügbar.

Der Salzburg Marathon am Wahlsonntag
Die 10. Austragung des Salzburg Marathon findet heuer am selben Tag wie die Salzburger Landtagswahlen statt. Aus diesem Grund kommt es am Wahltag in der Salzburger Innenstadt zwischen 8:45 und 15 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, bei der Erreichbarkeit der Wahllokale, welche zwischen 7 und 16 Uhr geöffnet haben, kann es zu leichten Verzögerungen kommen. Dank des tatkräftigen Einsatzes der Polizei, der Feuerwehr, des Bundesheers und der Streckenposten ist eine Querung der Marathonstrecke für Fußgänger bei kürzesten Wartezeiten praktisch immer möglich. Pflichtbewusste Wähler haben so die Möglichkeit auf ihrem Spaziergang zum Wahllokal die Läufer auf der Strecke anzufeuern. Alle wichtigen Informationen zur Terminkollision Salzburger Landtagswahlen und Salzburg Marathon finden Sie auf der Website der Stadt Salzburg.

Marathon als wichtiger Wirtschaftsfaktor
Waren beim 1. Salzburg Marathon noch rund 1.600 Läuferinnen und Läufer gemeldet, hat sich die Veranstaltung in den letzten acht Jahren sowohl quantitativ als auch qualitativ stark weiterentwickelt. Mittlerweile sind die „Lauffestspiele in der Mozartstadt“ auch ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor für die Stadt Salzburg. „Salzburgs größte Aktivsportveranstaltung sorgte im Vorjahr insgesamt für rund 7.000 zusätzliche Übernachtungen in der Mozartstadt und damit gemeinsam mit anderen Ausgaben für eine äußerst erfreuliche Wertschöpfung von rund 2,5 Millionen Euro“, erklärt Salzburgs Bürgermeister Dr. Heinz Schaden. Heuer darf mit einem vergleichbaren Resultat gerechnet werden. Entscheidend zur Entwicklung des Salzburg Marathon beigetragen haben seine Förderer: Die Stadt Salzburg, die Tourismus Salzburg GmbH und der Tourismusverband Salzburger Altstadt. Besonders hervorzuheben ist die hervorragende Zusammenarbeit mit den Magistratsabteilungen der Stadt Salzburg. „Damit ein reibungsfreier Ablauf gewährt ist, arbeiten viele Stellen und Institutionen Hand in Hand. Für diesen Einsatz bedanke ich mich herzlich, denn nur so ist und bleibt unser Salzburg Marathon eine Erfolgsveranstaltung“, so Schaden

Foto ©Salzburg Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo