60 Minuten Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

In Russland wurde vor kurzem ein höchst kurioser Weltrekord aufgestellt.

Denn der "Yakutia Cold Pole Marathon" (Kältepol-Marathon) wurde bei Temperaturen von bis zu minus 53 Grad Celsius ausgetragen. Es war der kälteste Marathonlauf, der jemals aufgezeichnet wurde.

65 Sportler stellten sich der Herausforderung

Austragungsort war die Region Jakutien (Sacha), die zu den kältesten bewohnten Gebieten auf unserem Planeten zählt. Dort wurde am 22. Jänner zum dritten Mal der Lauf ausgetragen. Neben einem Marathon gab es auch kürzere Laufbewerbe über 21,1 Kilometer, 10 Kilometer und 5 Kilometer. Während der Veranstaltung wurde eine Temperatur von - 53° Celsius gemessen. Auch einige Sportler aus dem Ausland reisten zu der außergewöhnlichen Veranstaltung an. Schnellster Marathonläufer war Wassili Lukin, der für die 42,195 Kilometer 3:22 Stunden benötigte. In Summe waren 65 Sportler am Start.

Temperaturen unter -70° Celsius

Gelaufen wurde in Ojmjakon. In Dieser Region wurde sogar schon Temperaturen unter -70° Celsius gemessen.

 

Dazu passend:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo