Anti Corona Run

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Dämmermarathon Mannheim (C) VeranstalterBenson Waweru heißt der Gewinner des SAP Arena Marathon Mannheim/Ludwigshafen 2015.

Miriam Ostermann kam als erste Frau über die Zielgerade. Bei perfektem Laufwetter feuerten viele Zuschauer an der 42,195 Kilometer langen Strecke die Sportler an. 11.292 Teilnehmer waren für die verschiedenen Disziplinen des Dämmermarathons angemeldet.

Bei 21 Grad Celsius mit etwas Wind und Sonne gingen die Sportler um 19 Uhr an den Start. Die Zuschauer in Mannheim und Ludwigshafen sorgten abseits der Laufstrecke für ausgelassene Partystimmung.

Kenianischer Sieg bei den Männern

Benson Waweru (Kenia) konnte den SAP Arena Marathon Mannheim/Ludwigshafen deutlich für sich entscheiden. Der Kenianer siegte mit einer Zeit von 2:21:29 Stunden. Den zweiten Platz sicherte sich Edwin Kibowen Cheserek (KEN) in 2:31:32 Stunden. Als Dritter kam Carsten Hermann (LAZ Saarbrücken) mit einer Zeit von 2:41:41 Stunden ins Ziel am Mannheimer Rosengarten.

Drei deutsche Frauen vorne

Im Feld der Frauen konnten sich beim Dämmermarathon drei Deutsche die Podestplätze sichern. Nach 3:11:26 Stunden kam als erste Frau Miriam Ostermann ins Ziel. Knapp dahinter erreichte Birgit Winkler mit einer Zeit von 3:17:48 Stunden die Ziellinie am Rosen-garten. Den dritten Platz sicherte sich Sylvia Borchers nach 3:21:43 Stunden.

Hillary Maiyo erster auf halber Distanz

Den ersten Platz beim engelhorn sports Halbmarathon sicherte sich bei den Männern mit 1:04:01 Stunden Hillary Maiyo aus Kenia. Sein Landsmann Koskei Evans Kiprotich lief eine gute Minute später, bei 1:05:26 Stunde, durchs Ziel am Mannheimer Rosengarten. Den dritten Platz sicherte sich Patrick Kipsang Kiplagat mit 1:07:02 Stunden. Ein sehr knappes Rennen lieferten sich die Frauen: Kiprono Maureen Jepkoech (Kenia) kam mit 1:15:29 Stunden als erste ins Ziel. Knapp dahinter erreichte Betty Chepkwony (Kenia) nach 1:15:42 die Ziellinie. Die Deutsche Christine Schleifer sicherte sich mit 1:15:54 Stunden den dritten Platz auf dem Treppchen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Drei Handbike-Fahrer im Sprintduell

Beim GBG Handbike-Halbmarathon hätte es spannender nicht zugehen können: In einem Fotofinish siegte Vico Merklein (Team SOPUR/GC Nendorf) vor Arkadiusz Skrzypinski (Team Sopur/Quickie) und Torsten Purschke (adViva Handbike Team) in 41:20 Minuten. Das Frauenfeld dominierte Christina Reppe (Team Sopur) mit einer Zielzeit von 58:31 Minuten.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo