Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das Teilnehmerfeld für den Vienna City Marathon 2019 füllt sich mit zahlreichen Spitzenathleten aus Österreich.

So werden beim Marathon in Wien alle vier Teilnehmer der Marathon-Europameisterschaften 2018 an den Start gehen.

Alle Medaillengewinner beim Vienna City Marathon

Darunter auch das Trio Lemawork Ketema, Peter Herzog und Christian Steinhammer. Diese drei Marathonläufer holten bei den kontinentalen Titelkämpfen 2018 sensationell die Bronze-Medaille in der Mannschaftswertung. Vierter im Bunde ist Valentin Pfeil, der bei den Europameisterschaften allerdings vorzeitig aus dem Rennen ausstieg.

Lemawork Ketema führt ÖLV-Team an

Das heißeste Eisen der ÖLV-Läufer ist Lemawork Ketema, der bei der EM in der Einzelwertung Achter wurde und eine Bestzeit von 2:13:22 Stunden lief. Der Oberösterreicher Valentin Pfeil hat 2:14:50 Stunden auf seiner Vita stehen. Er belegte bei den Weltmeisterschaften 2017 den 23. Platz - es war die bisher beste WM-Platzierung eines Österreichischen Marathonläufers. Quereinsteiger Peter Herzog, der erst seit 2018 Lauf-Profi ist, hält eine Bestzeit von 2:15:29 Stunden, Christian Steinhammer folgt mit 2:17:54 Stunden. "Wir haben bei der EM in Berlin gezeigt, dass Österreich im Marathonlauf international erfolgreich sein kann. Es ist toll, dass wir gemeinsam beim VCM auftreten, weil auf diese Weise die Aufmerksamkeit für den Sport und die Sportler am größten ist", sagt EM-Bronzemedaillengewinner Peter Herzog.

Heiße Außenseiter

Dieses Quartett möchte sich genauso wie Stephan Listabarth und Christian Robin für die Olympischen Spiele in Tokio empfehlen. Listabarth gab erst im Herbst 2018 in Frankfurt ein gelungenes Marathon-Debüt (2:18:23 Stunden). Auch der Kärntner Christian Robin hat bereits die 2:20-Stunden-Marke geknackt und hält eine Bestleistung von 2:19:11 Stunden. Bei den Damen hegen Eva Wutti (2:37:59 Stunden) und Katharina Zipser (2:44:41 Stunden) Ambitionen auf einen Spitzenplatz beim Wien Marathon 2019.

Ziel für Olympia 2020

Für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio möchte der Österreichische Leichtathletik-Verband drei Athleten entsenden. Der Vienna City Marathon 2019 und 2020 soll dabei als Kriterium zählen. Allerdings sind nur jeweils 80 Startplätze pro Geschlecht vorgesehen. Ein Limit für die Qualifikation wurde vom internationalen Leichtathletikverband IAAF noch nicht festgelegt. Das nationale Leichtathletik-Team hofft allerdings, das vom nationalen Olympischen Komitee ÖOC dieses Limit nicht noch einmal verschärft wird, so wie es in der Vergangenheit häufig der Fall war.

Der Vienna City Marathon 2019 findet am 7. April statt.

Alle Details zum Vienna City Marathon

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo