Virtual Run Challenge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Volksläufe sind beliebter denn je, das zeigt auch die aktuelle Entwicklung der Laufveranstaltungen in Österreich – powered by Raiffeisen.

Sportveranstaltung beendet diesjährige Marathonsaison. Über 1.020 Läufer am Start und damit neuer Teilnehmerrekord. 850 Starter bei Premiere im Vorjahr.

Wien (LCG) – Über ideale Laufbedingungen konnten sich exakt 1.027 Sportler am Sonntag in der Messe Wien beim zweiten indoor marathon vienna freuen. „Die Streckenführung ist absolut eben, die Temperatur mit 15 Grad Celsius konstant und es gibt keine Beeinträchtigungen durch Wind und Wetter“, so Veranstalter Hannes Menitz von der Agentur msm sportmedia. So faire sportliche Bedingungen für alle Teilnehmer gäbe es bei keinem Marathon im Freien, erläuterte Menitz weiter. Auf der exakt 42.195 Meter langen Strecke, die von der International Association of Athletics Federations (IAAF) und Association of International Marathons and Distance Races (AIMS) zertifiziert wurde, konnte sich der Niederösterreicher Rainer Predl den Sieg mit einer Bestzeit von 2:40:51 Stunden beim zweiten indoor marathon vienna – powered by Raiffeisen sichern. Hinter ihm liefen die Österreicher Christian Schmuck (2:43:18 Stunden) und Arno Götz (2:45:40 Stunden) ins Ziel. Beste Dame beim indoor marathon vienna – powered by Raiffeisen wurde die Österreicherin Karin Augustin mit einer Bestzeit von 3:11:47 Stunden. Den zweiten Platz sicherte sich Michaela Wolf (AUT, 3:21:08 Stunden) vor der Österreicherin Andrea Tahedl mit 3:41:03 Stunden. „Der heutige Sieg ist für mich schon der Start in die nächste Saison! Der indoor marathon vienna – powered by Raiffeisen ist der perfekte Bewerb, um auch im Winter im Training zu bleiben“, so der glückliche Sieger nach dem Zieleinlauf.

Beim zweiten indoor marathon vienna – powered by Raiffeisen starteten 1.027 Athleten unter anderem aus Österreich, Deutschland, Ungarn, Polen, Italien, Tschechien, Schweiz, USA, Niederlanden, Slowakei, Finnland, Frankreich, Rumänien, Australien, Süd Afrika, Portugal, Argentinien, China, Mazedonien, Türkei, Spanien, Uruguay und Luxemburg sowie Irland. „Die internationale Beteiligung zeigt, dass das außergewöhnliche Konzept aufgeht und Wien knapp vor Weihnachten zum Anziehungspunkt für Sportler aus der ganzen Welt macht“, so Menitz.

Der 2.110 Meter lange Parcours des indoor marathon vienna – powered by Raiffeisen führte in 20 Runden durch die Hallen A und B der Messe Wien und durch die geräumige Mall entlang der Hallen C und D. Zusätzlich zum Marathon wurde heuer neben dem Viertel-, Halb- und Staffelmarathon erstmalig auch ein Dreiviertelmarathon angeboten.

Über 600 Impressionen vom indoor marathon vienna

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo