Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 2 / 5

Stern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Foto (C) Salzburg-Marathon / Uwe BrandlDie Eröffnung der SportMall@Salzburg Marathon, die Premiere des Salzburg CityWalk und das Kabarett & Konzert der „Querschläger“ stellen die Highlights des Charity Days dar.

Bereits am Donnerstag wurde die progress „Marathon-Meile“ feierlich eröffnet. Pünktlich um 12 Uhr öffnete die SportMall@Salzburg Marathon im Salzburg Congress ihre Tore für die tausenden Sportbegeisterten, die bereits am ersten von zwei Veranstaltungstagen die vom Salzburg Marathon erstmals organisierte internationale Sportmesse besuchten.

Unzählige Läuferinnen und Läufer holten ihre Startunterlagen ab, meldeten sich kurzfristig für einen der Bewerbe der „get active days“ nach oder genossen einfach das umfangreiche Angebot der 36 Aussteller aus dem In- und Ausland und informative wie unterhaltende Angebote auf der Event-Bühne.

Gelunge sportliche Premiere

Für eine gelungene Premiere des Salzburg CityWalk sorgten knapp einhundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich auf den rund 7,5 Kilometer langen Walk vom Kurgarten in die Salzburger Altstadt, über den Mönchsberg und den Stadtteil Mülln zurück zum Ziel am Residenzplatz machten und damit das sportliche Programm des 12. Salzburg Marathon eröffneten. Dabei passierten die Walkerinnen und Walker, die mit bester Stimmung dem leichten Salzburger Schnürlregen trotzten, sechs Kontrollpunkte und nahmen mit ihrer Teilnahme gleichzeitig an einem Gewinnspiel teil. Bei dieser erstmals im Rahmen der „get active days“ ausgetragenen Veranstaltung stand die Freude an der gemeinsamen Bewegung und das kollektive Vergnügen im Vordergrund. Für strahlende Gesichter sorgte eine eigens eingerichtete Jausenstation auf der Stadtalm mit verlockenden Köstlichkeiten fürs leibliche Wohlbefinden.

Kaberett und Konzert

Für einen kulturellen Höhepunkt im Rahmen des Salzburg Marathon sorgte das Konzert und Kaberett der „Querschläger“. Mit ihren dialektalen und von Heimatverbundenheit zeugenden Texten gepaart mit traditionellen Klängen und kabarettistischen Einlagen begeisterte die Kultband aus dem Salzburger Lungau am Freitagabend auf der Salzburg Marathon Bühne am Residenzplatz zahlreiche anwesende Fans und interessierte Zuhörer, die die Regenpause für beste Unterhaltung nutzten.

Stimmungsvolle Eröffnung der progress „Marathon-Meile“

Bereits gestern Abend wurde die progress „Marathon-Meile“ im Kurgarten offiziell eröffnet, entlang welcher Fotokünstler Bryan Reinhart eine besondere Vernissage ausstellt. Die 42 herausragenden und emotionalsten Momente der Geschichte des Salzburg Marathon zieren auf 21 Dreiecksständern im Format DIN A1 den Weg von der SportMall im Salzburg Congress zur Salzburg Marathon Area am Residenzplatz. Im Beisein von Fred Kendlbauer, Geschäftsführer der Firma progress, Dominik Sobota, Prokurist der Firma progress, Susi Kerschbaumer, Gründerin des Vereins panairobi, sowie Fotokünstler Bryan Reinhart absolvierte die Gruppe einen stimmungsvollen Spaziergang entlang der progress „Marathon-Meile“.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Im Anschluss an das Wochenende des Salzburg Marathon werden die Fotos von Bryan Reinhart zu Gunsten des Salzburger Vereins panairobi verkauft, der bedürftigen Kindern in den Armenvierteln der kenianischen Hauptstadt panairobi Schulbildung und eine warme Mahlzeit täglich ermöglicht.

Aumayr und Äthiopierin Favoriten

Foto (C) Salzburg-Marathon / Uwe Brandl

Lokalmatador Karl Aumayr und die Äthiopierin Shewaye Gemechu Debelu gehen als Favoriten in den 12. Salzburg Marathon am Sonntag. Die Norwegerin Marthe Katrine Myhre geht als Favoritin in den Halbmarathon der Damen. Hier finden Sie Informationen über die Eliteläufer/innen des 12. Salzburg Marathon.

MARATHON HERREN
KARL AUMAYR (CLUB RunAustria)
Jahrgang: 1982
PB Marathon: 2:23:25 Stunden (gelaufen in Salzburg 2012)
PB Halbmarathon: 1:08:45 Stunden (gelaufen in Nussdorf am Haunsberg 2014)
Wichtige Ergebnisse: Österreichischer Staatsmeister im Marathonlauf 2012
Zielsetzung: Karl Aumayr, der 2004 beim allerersten Salzburg Marathon sein Marathon-Debüt gab, läuft seinen letzten 42,195 Kilometer auf leistungssportlichem Niveau. Nach den Rängen zwei 2010 und drei 2009 strebt der Lokalmatador seinen ersten Sieg beim Salzburg Marathon an.

ROBERT GRUBER (Kolland Topsport Gaal)
Jahrgang: 1975
PB Marathon: 2:24:51 Stunden (gelaufen in Salzburg 2014)
Wichtige Ergebnisse: Österreichischer Vize-Staatsmeister im Marathonlauf 2012,
2013 und 2015
Robert Gruber absolvierte vor zwei Wochen den Linz Marathon, in dessen Rahmen er die Silbermedaille bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften hinter Edwin Kemboi gewann und in einer Zeit von 2:27:48 Stunden Gesamtrang zehn belegte.

MARATHON DAMEN
SHEWAYE GEMECHU DEBELU (Äthiopien)
Jahrgang: 1987
PB Marathon: 2:40:55 Stunden (gelaufen in Annecy 2012)
Wichtige Ergebnisse: Zweitplatzierte Annecy Marathon 2012
Zielsetzung: Sie kommt gut vorbereitet zum Salzburg Marathon und geht als Favoritin ins Rennen. Ihr ist eine deutliche Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung zuzutrauen, darauf wird sie auch ihr Rennen anlegen.

SABINE HOFER (LAC Kongress Salzburg)
Jahrgang: 1961
PB Marathon: 2:54:50 Stunden (gelaufen in Salzburg 2007)
Wichtige Ergebnisse: Siegerin Salzburg Marathon 2006 und 2008

HALBMARATHON DAMEN
MARTHE KATRINE MYHRE (Norwegen)
Jahrgang: 1985
PB Halbmarathon: 1:16:58 Stunden (gelaufen in Almeria 2014)
PB Marathon: 2:40:00 Stunden (gelaufen in Sevilla 2014)
Wichtige Ergebnisse: Vierfache norwegische Meisterin im Halbmarathon
Marthe Katrine Myhre wird von Jack Waitz, Ehemann der Lauflegende Grete Waitz, trainiert. Die bereits verstorbene Grete Waitz gilt als beste Langstreckenläuferin aller Zeiten. Sie gewann neunmal den New York City Marathon und wurde 1983 in Helsinki erste Weltmeisterin in dieser Disziplin des Laufsports. Im vergangenen Jahr nahm Myhre für den norwegischen Leichtathletikverband an den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Kopenhagen teil.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo