Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Obwohl ein Marathon alleine schon eine große Herausforderung ist, hat eine Läuferin in Thailand fast den gesamten Lauf mit einem ausgesetztem Hund auf dem Arm absolviert.

Die Teilnehmerin Khemjira Klongsanun fand nach wenigen Kilometern einen ausgesetzten Welpen. Da in der Umgebung keine Häuser, andere Menschen und andere Hunde waren, nahm sie den Welpen in den Arm und lief den gesamten weiteren Lauf mit dem Hund.

Welpe saß verlassen da

In Summe lief die 43-Jährige über 30 Kilometer mit dem Hund im Arm. Nach rund zehn Kilometern entdeckt sie den verlassenen Hund. Als sie bemerkt, das die Marathonläufer vor ihr nur ausweichen und sich auch sonst niemand um den Welpen schert, bleibt sie stehen und versucht den Besitzer des Hundes zu finden. Da sie allerdings nicht erfolgreich ist, nimmt sie den Hund auf und läuft mit ihm den restlichen Marathon bis zum Ziel.

Danach gibt sie dem Welpen den Namen Chombueng, so wie der Namen des Marathon.

Das Video dazu:


Kommentar schreiben