Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Einen Marathon zu laufen ist schon eine große Herausforderung - doch das auch noch in High Heels? Eigentlich unmöglich...

Doch die Amerikanerin Irene Sewell belehrte uns eines besseren. Sie legte beim 7 Bridges Marathon in Chattanooga tatsächlich die gesamten 42,195 km in High Heels zurück.

Jede Frau, die an einem Abend schon mehrere Stunden in High Heels unterwegs war, kann wohl mitfühlen wie es der Läuferin bei diesem Marathon ergangen ist. "Es war schmerzhaft, es war wirklich schmerzhaft," sagte die junge Läuferin in einem ersten Interview mit CTV News (Woman runs marathon in stilettos, setting Guinness World Record)

Gescheiterter Versuch als Motivation

Doch es sollte sich für Sewell lohnen. Mit ihren sieben Zentimeter hohen Heels schaffte sie so den Sprung in das Guinessbuch der Rekorde. Sie benötigte für den Marathon 7:27:53 Stunden. "Die Ziellinie zu überqueren war der Moment für den ich gekämpft und gelaufen bin. Und das war unglaublich," war die Sportlerin nach ihrem kuriosen Erfolg überglücklich. Es war übrigens nicht der erste Marathon-Versuch in High Heels. Denn ein vergangener Rekordversuch brachte Sewell erst zu diesem Vorhaben. Eine Läuferin wollte den London-Marathon mit High Heels bestreiten. Allerdings erfolglos. Während des Laufes zog sie ihre Schuhe aus und lief den Rest barfuß zu Ende. "Ich habe von ihr gelesen und das inspirierte mich, dieses verrückte Vorhaben umzusetzen," sagte Sewell.

Sekundenkrimi um Weltrekord

Für den Marathon trainierte sie ein Jahr lang in High Heels und Tennisschuhen. Für einen Eintrag in das Rekordbuch musste sie unter 7:30 Stunden laufen. Ein Herzschlagfinale also, bei ihrer Zeit von 7:27:53 Stunden. Wäre sie nur drei Minuten langsamer gewesen, wäre ihr Versuch nicht als Weltrekord gewertet worden.

Übrigens: Das regelmäßige Tragen von High Heels kann den Laufstil negativ beeinflussen - so das Ergebnis einer Studie.

Well world, I DID IT. I'm still in shock, but it really happened. I ran a marathon today in high heels and set a Guinness World Record and got it with two minutes to spare! HUGE thank you to my pacers/bag and shoe carriers Zach Cowart and Susanna Kirby for sticking out the whole thing with me, you two are saints. Thanks to Tommy Norton for rushing to bring more GoPros, Brittany Schield for bringing a memory card, then running with me, I could NOT have run as "fast" as I did without you. Thanks Chattanooga Police Department for staying on my butt with your lights and making me run the Dam literally as fast as I could because time was running out. Thanks to the weather for cooperating and giving us shade even though I still got sunburnt ? Thank you to all my friends for showing up and cheered me in!! Thank you to everyone else who texted, called waved to me on the course (sorry for the traffic jam we caused) and cheered from afar. Jay Nevans you put on an AWESOME race, as always and I love the medal. What a day for the books.. get it? ????‍♀️??#marathon #26point2 #guinnessworldrecordholder #guinnessworldrecordfamily

Ein Beitrag geteilt von High Heels for Guinness (@highheelsforguinness) am


Kommentare   
0 #1 D.E. 2017-10-25 07:31
OMG. Nicht einmal einen Kilometer könnte ich damit alufen
Zitieren | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben