Hasetal-Marathon

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Der letzte Sonntag im Oktober steht in Luzern seit mittlerweile 12 Jahren ganz im Zeichen des Laufsports.

Denn seit 2007 lockt der SwissCityMarathon Lucerne tausende Läufer und Läuferinnen zur sportlichen Aktivität, so auch heuer am 27. Oktober 2019.

Die traumhaft schöne Strecke des SwissCityMarathon

Die attraktive Laufstrecke führte u.a. entlang des Vierwaldstättersees, aber auch durch die Altstadt von Zürich. Auch die Kapellbrücke, den Wasserturm und die Swissporarena bekamen die Teilnehmer zu sehen.

Das Programm

Neben dem Marathon über 42,195 Kilometer wurde um 9 Uhr morgens auch der Halbmarathon und der Duo-Marathon gestartet, bei dem sich zwei Läufer die Marathondistanz teilten. Am Nachmittag sorgte der 10-Kilomterlauf für einen gelungen Abschluss der Veranstaltung.

6.000 Starter beim Halbmarathon

Das größte Teilnehmerfeld verteilte sich auf den Halbmarathon, wo über 6.000 die 21,1 Kilometer erfolgreich zurücklegten, die Top-Läufer in 70 Minuten, die Top-Läuferinnen in 80 Minuten. Der großen Herausforderung Marathon stellten sich rund 1.000 ambitionierte Athleten erfolgreich. Auch da waren die Leistungen an der Spitze beachtenswert. Für eine Platzierung weit vorne musste man das Potential haben, die gut 42 Kilometer in zweieinhalb Stunden bzw. bei den Damen in drei Stunden zu laufen.

Die schnellsten Läufer 2019

Schnellster Marathonläufer 2019 war Kay-Uwe Müller, der nach 2:27:04 Stunden den bisherigen Kursrekord um nur wenige Sekunden verpasste. Bei Den Damen gewann Franziska Inauen mit einer hervorragenden Zeit von 2:55:04 Stunden. Über die Halbmarathondistanz liefen Neil Burton (1:06:38 Stunden) und Melina Frei (1:17:52 Stunden) zum Sieg.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Rekorde auf und neben der Strecke

Das milde Herbstwetter lockte so viel Publikum wie noch nie an die Strecke. Mindestens 60'000 Personen feuerten die Läuferinnen und Läufer entlang der ganzen Strecke in Luzern und Horw an. Auch bei den Finishern gab es einen neuen Rekord. Insgesamt liefen 10'315 Laufbegeisterte über die Ziellinie. Beim Marathon waren es 1’129 Finisher, beim Halbmarathon gab es 6'201 Finisher. Der 10 KM verzeichnete 2’320 Finisher.

Marathonsieg für Langstreckenspezialist aus Deutschland

Der Sieger im Marathon Overall der Männer wurde der Deutsche Kay-Uwe Müller aus Ilshofen. Er gewann in 2:27.04,4 und lief damit seine persönliche Marathon-Bestzeit. Der Marathon in Luzern war für den 40-Jährigen bereits der vierte Marathon innerhalb von neun Wochen. «Ich bin sehr glücklich über den Sieg, denn ich kämpfte im Vorfeld mit Rückenproblemen und mich plagten während dem Lauf Krämpfe. Die Stimmung an der Strecke war eine gute Ablenkung.» Der Chamer Philipp Arnold lief im letzten Jahr auf Rang 3, in diesem Jahr reichte es mit 2:32.53,2 für Platz 2. Mit knapp zweieinhalb Minuten Rückstand auf Arnold sicherte sich der Japaner Akira Sakagucci aus Tokyo den dritten Rang.

Hattrick für Franziska Inauen

Zum dritten Mal in Folge siegte beim Marathon Overall der Frauen Franziska Inauen mit 2:55.03,5 und damit deutlich vor ihren Konkurrentinnen. Insgesamt war es für die Luzernerin bereits der vierte Marathonsieg in Luzern (2014, 2017, 2018, 2019). «Primär wollte ich einfach den Lauf geniessen. Dass es erneut zum Sieg reichte, ist natürlich toll.» In ihrer Heimat zu laufen sei ganz speziell: «Ich spürte eine grosse Unterstützung an der Strecke und genoss diesen Zauber, den Luzern hat.» Auf Rang 2 lief Mirjam Niederberger aus Wabern in 2:56.30,3. Rang 3 sicherte sich Nina Högger aus Grabs.

Soloeinlauf im Halbmarathon

Im Halbmarathon der Männer siegte Neil Burton aus Basel in 1:06.38,8. «Ich fühle mich sehr gut und verpasste meine persönliche Bestzeit um nur 10 Sekunden», sagte der gebürtige Engländer nach dem Zieleinlauf. Er lief das ganze Rennen einsam an der Spitze und distanzierte den Vorjahressieger im Marathon Elias Gemperli aus Sursee um fast drei Minuten. Timon Amstutz aus Hindelbank wurde Dritter. Bei den Frauen gewann Melina Frei aus Dübendorf in 1:17.52,3 vor Flavia Stutz aus Ufhusen. Barbara Jurt aus Beckenried wurde wie im Vorjahr Dritte.

Bestzeiten beim 10KM

Beim 10KM wurden die Bestzeiten der beiden Vorjahre bei den Männern und den Frauen unterboten. Bei den Männern siegte Manuel Walss aus Sursee mit einer Zeit von 31.39,2. Bei den Frauen gewann Andrea Meier vom LC Uster mit einer Zeit von 35,29,4.

Ergebnisse SwissCityMarathon Lucerne 2019 -  Herren

RangNameZeit
1. Müller Kay-Uwe 02:27:04
2. Arnold Philipp 02:32:53
3. Sakaguchi Akira 02:35:25
4. Sturmlechner Mario 02:41:23
5. Mayoraz Patrick 02:44:47
6. Wheeler Cecil 02:45:17
7. Bracher Stefan 02:45:59
8. Spaeth Sandro 02:46:22
9. Biese Jürg 02:47:22
10. Christen Isidor 02:48:18
11. Röthlisberger Ralph 02:48:24
12. Bättig Adrian 02:49:26
13. Schnyder Luca 02:50:28
14. Eggimann Reto 02:52:05
15. Brunner Andreas 02:52:37
16. Winiger Martin 02:53:07
17. Moser Ives Jan 02:53:46
18. Tornay Camille 02:53:56
19. Wyssen Manuel 02:54:14
20. Roux Olivier 02:54:38

Ergebnisse SwissCityMarathon Lucerne 2019 - Damen

RangNameZeit
1. Inauen Franziska 02:55:04
2. Niederberger Mirjam 02:56:30
3. Högger Nina 03:03:12
4. Schwegler Anja 03:05:20
5. Umbricht Joana 03:06:12
6. Fritsche Anita 03:07:34
7. Kaspar Sarah 03:13:47
8. Roos Kathrin 03:16:01
9. Ruchti Chantal 03:17:29
10. Gorsin Katarina 03:17:44

 

Alle Resultate und Bilder vom SwissCityMarathon Lucerne


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo