Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Die Niederländische Hauptstadt Amsterdam ist nicht nur aufgrund des Fußballklubs Ajax Amsterdam weltbekannt, sondern auch wegen des Amsterdam-Marathons, der zu den größten und schnellsten Marathonläufen der Welt steht.

Nachdem der Fußballverein AFC Ajax im Frühjahr mit dem sensationellen Einzug in das Champions League Halbfinale für internationale Furore sorgte, machte heute der Marathon für weltweite Schlagzeilen.

Die beeindruckende Geschichte des Amsterdam Marathons

Seit 1975 wird in Amsterdam fast durchgehend jedes Jahr Marathon gelaufen. Dabei hat sich der Marathon sehr rasch als einer der schnellsten Marathons der Welt etabliert. 1980 lief sogar der Niederländer Gerard Nijboer mit 2:09:01 Stunden eine damalige inoffizielle Weltbestzeit über die Marathondistanz. Mittlerweile ist aber nicht nur der Weltrekord, sondern auch der Kursrekord deutlich schneller. So wurde von 2016 bis 2018 gleich drei Mal in Serie die Bestmarke in Amsterdam gesteigert. Lag der Streckenrekord vor 2016 noch bei 2:05:36 Stunden, so ist dieser mittlerweile auf 2:04:06 Stunden verbessert. Hauptverantwortlich dafür ist der Kenianer Lawrence Cherono, der 2017 mit 2:05:09 Stunden gewann und ein Jahr später den Kursrekord um über eine Minute auf 2:04:06 Stunden verbesserte.

Marathon auf Weltklasse-Niveau

Eine neuerliche Steigerung dieser Marke war zwar höchst unwahrscheinlich, doch Weltklassezeiten waren auch 2019 zu erwarten. Gleiches galt natürlich bei den Damen, wo seit 2012 die Äthiopierin Meseret Hailu mit 2:21:09 Stunden den Rekord hält. Und tatsächlich sollte es 2019 doch einen Kursrekord geben. Denn Hailus Landsfrau Degitu Azimeraw schaffte mit 2:19:26 Stunden die ersten Marathonzeit in Amsterdam unter 2:20 Stunden. Doch damit war sie heute nicht die einzige Läuferin. Denn auch ihre Landsfrau Tigist Girma blieb als Zweite mit 2:19:52 Stunden noch unter der 2:20-Stunden-Marke. In Summe erreichten sogar vier Athletinnen aus Äthiopien Zeiten unter dem alten Streckenrekord.

Hochklassig war auch das Rennen der Herren, wo vier Marathonläufern eine Zeit unter 2:06 Stunden gelang. Diese Top 4 trennten gerade einmal 18 Sekunden, wobei der Kenianer Vicnent Kipchumba nach 2:05:09 Stunden die besten Reserven hatte.

Die traumhaft schöne Strecke

Um 9:30 Uhr wurde im Olympiastadion der Startschuss zum Marathonlauf gegeben. Über 12.000 hatten für den Marathon über die 42,195 Kilometer gemeldet. Die Läufer kamen dabei in den vollen Genuss der nordholländischen Stadt. So wurden u.a. die Amstel, die Grachten, das Rijksmuseum und der Vondelpark passiert. Auch mitten durch die Innenstadt wurde gelaufen, ehe die Topläufer nach nur etwas mehr als zwei Stunden das Ziel im Olympiastadion erreichten.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Weit über 30.000 Aktive

Neben dem Halbmarathon gab es auch weitere Laufbewerbe über 21,1 Kilometer und acht Kilometer sowie Kinderläufe. In Summe waren über 30.000 Sportler gemeldet. Zum Halbmarathon traten sogar 16.000 Aktive an.

Ergebnisse Amsterdam Marathon 2019 - Herren

RangNameNationZeit
1. Vincent Kipchumba KEN 02:05:09
2. Solomon Deksisa ETH 02:05:16
3. Elisha Rotich KEN 02:05:18
4. Betesfa Getahun ETH 02:05:28
5. Fentahun Hunegnaw ETH 02:06:04
6. Tadu Abate ETH 02:06:13
7. Morris Gachaga KEN 02:06:24
8. Daniel Kemboi KEN 02:06:31
9. Abdi Nageeye NED 02:07:39
10. Abrar Osman ERI 02:07:46
11. Leonard Korir USA 02:07:56
12. Bernard Koech KEN 02:08:50
13. Bazezew Asmare ETH 02:10:51
14. Frank Futselaar NED 02:14:08
15. Nicholas Rotich KEN 02:15:11
16. Ilia Tiapkin 02:19:04
17. Ross Skelton 02:19:21
18. Gáspár Csere 02:19:40
19. Roel Wijmenga 02:19:55
20. Jeroen Hendrikx 02:20:40

Ergebnisse Amsterdam Marathon 2019 - Damen

RangNameNationZeit
1. Degitu Azimeraw ETH 02:19:26
2. Tigist Girma ETH 02:19:52
3. Azmera Gebru ETh 02:20:48
4. Besu Sado ETH 02:21:03
5. Mimi Belete BN 02:21:22
6. Worknesh Alemu ETH 02:24:42
7. Maria Korobitskaya 02:30:40
8. Bo Ummels NED 02:32:34
9. Hanna Vandenbussche BEL 02:39:19
10. Maria Berezhnaya RUS 02:41:35

 

Alle Resultate und Bilder vom Amsterdam Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo