Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Eine der wenigen großen Marathonveranstaltungen an diesem Wochenende fand in der lettischen Hauptstadt Riga statt.

Beim seit 1991 ausgetragenen Riga-Marathon nahmen am 20. Mai 2018 rund 20.000 Personen an allen Bewerben teil. Die großen Läufermassen in Riga mobilisiert allerdings nicht der Marathonwettbewerb über die 42,195 km sondern die "Rahmenbewerbe".

Kurze Distanzen sorgen für große Starterfelder

Denn während den Marathon nur knapp 2.000 Personen finishen konnten, waren es über die Halbmarathondistanz immerhin rund 4.000 Sportler. Noch größer sind in Riga allerdings die Teilnehmerfelder über die kurzen Distanzen von 10 km und 6 km. Das größte Feld stellt dabei der 6 km-Bewerb mit rund 8.500 Startern und Starterinnen. Über die 10 km sind es weit mehr als 5.000, die diese Distanz an diesem Wochenende in Lettland erfolgreich finishten. Zudem treten weitere gut 1.000 sportliche Aktive über die kürzeste Distanz von 4,2 Kilometern an.

Afrika dominiert Marathon

International am Stärksten besetzt ist aber allemal der Marathon. Denn der Riga-Marathon lockte auch heuer einige Läufer und Läuferinnen aus Afrika an, die meist Siegerzeiten um 2:10 bis 2:15 Stunden (Herren) bzw. 2:30 Stunden (Damen) laufen.

Bei den Herren entwickelte sich ein hochklassiger Zweikampf zwischen dem Äthiopier Tsedat Abeje Ayana und dem Kenianer Silas Kiprono Too. Das Duo lief bis kurz vor dem Ziel gleichauf. Doch der erst 21-jährige Äthiopier Aayana sollte am Ende die größeren Reserven haben. Er sicherte sich mit der Spitzenzeit von 2:11:00 Stunden den Sieg beim Riga Marathon 2018. Nur 13 Sekunden später kam der knapp geschlagenen Too ins Ziel. Zwei weitere Läufer schafften es ebenfalls, die 2:15-Stunden-Barriere zu knacken.

Und auch bei den Damen war die Siegerzeit von internationaler Klasse. Denn Georgina Jepkirui Rono benötigte nur 2:28:22 Stunden für die 42,195 km. Die Kenianerin dominierte das Rennen ganz klar und hatte schlussendlich über vier Minuten Vorsprung auf die Äthiopierin Tigist Teshome Ayanu.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Ergebnisse Riga Marathon - Top 25 Herren

RangNameVereinZeit
1. Tsedat Abeje Ayana 02:11:00
2. Silas Kiprono Too 02:11:13
3. Joseph Kyengo Munywoki 02:13:10
4. Evan Barkovet Kiplagat 02:13:57
5. Duncan Cheruiyot Koech 02:15:29
6. Cheshari Kirui Jacob 02:15:51
7. Valērijs Žolnerovičs 02:17:06
8. Bekir Karayel 02:18:48
9. Jānis Girgensons 02:19:06
10. Kristaps Bērziņš Matisons Runner's Club 02:29:14
11. Māris Ābele 2BE1ST/NBS 02:29:58
12. Aurimas Rimkus Vilmers 02:34:10
13. Oliver Sebrantke LC Hansa Stuhr 02:38:08
14. Dainis Limanāns Rieksti / VSK Noskrien 02:40:48
15. Didzis Glušņevs Rieksti / VSK Noskrien 02:41:42
16. Andrea POMESANO ATL PRESEZZO 02:45:06
17. Robertas Zaicevas KSD-ASICS 02:46:28
18. Lukas Allram 02:47:00
19. Artūrs Caics FORT 02:47:14
20. Reimo Oja OJA'S RUNNING TEAM 02:47:48
21. Mika Rantanen Kunto-Pirkat 02:49:01
22. Normunds Laucis Rīgas Centrāltirgus 02:49:16
23. Pēteris Grīviņš Surikati 02:49:42
24. Valdis Ņilovs Maratona klubs 02:49:54
25. Flavio Nunes Portugal 02:50:44

Ergebnisse Riga Marathon - Top 15 Damen

RangNameVereinZeit
1. Georgina Jepkirui Rono 02:28:22
2. Tigist Teshome Ayanu 02:32:46
3. Pauline Nujeri Kahenya 02:34:41
4. Kikuyo Tsuzaki 02:35:03
5. Aynalem Kasahun Teferi 02:38:29
6. Eunice Mumbua Kioko 02:38:37
7. Leah Jebet Kiprono 02:43:59
8. IRYNA LAPITSKAYA BELARUS-SOZH 02:50:21
9. Lina Kiriliuk 02:50:29
10. Karīna Helmane-Soročenkova VSK Noskrien 02:55:12
11. Jekaterina Sokunova IRC КГБ 03:04:31
12. Mirja Vartiainen Espoon Tapiot 03:04:33
13. Saara Kauranen Forssan Salama 03:10:17
14. Vita Devjatņikova EUROAPTIEKA 03:11:00
15. Dalia Lukošienė Lukas 03:15:00


Alle Ergebnisse und Fotos


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Receive my pictures
Zitieren Dem Administrator melden
0
I woukd like to receive picture wher i am
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo