Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Schrott Beate 2011 OELV KatzenbeisserKurz vor Olympia in Topform: Die Niederösterreicherin verbessert ihren 100m Hürden Rekord gleich um 13 Hundertstel-Sekunden!

Österreichs Rekordsprinterin Beate Schrott (Union St. Pölten) läuft unmittelbar vor den Olympischen Spielen zu Topform auf. Beim European Athletics Classic Meeting „Spitzenleichtathletik Luzern“ steigerte sie ihren eigenen ÖLV-Rekord über 100m Hürden auf 12,82 Sekunden. Bei gültigem Rückenwind von 1,4 m/s verbesserte die EM-Vierte von Helsinki ihre bisherige Bestmarke von 12,95 Sekunden aus dem Vorjahr gleich um 13 Hundertstelsekunden.

Nach zahlreichen konstant starken Rennen knapp unter der 13-Sekunden-Marke ist der 24-jährigen Niederösterreicherin jetzt ein großer Sprung nach vorne gelungen. Im B-Finale von Luzern erreichte sie den zweiten Platz hinter der Belgierin Anne Zagre, die in 12,79 Sekunden siegte. Das A-Finale gewann die US-Amerikanerin Ginne Crawford in 12,61 Sekunden (Wind +0,0). Schrott erzielte insgesamt die sechstbeste Marke des Feldes unter 16 Sprinterinnen.

Ihren letzten Wettkampf vor den Olympischen Spielen bestreitet die Medizinstudentin am kommenden Wochenende bei den Staatsmeisterschaften in Klagenfurt.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren