Good Morning Run - Virtual Run

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Karsten Warholm sorgte für einen der größten Läufe in der Olympia-Geschichte.

Der Norweger pulverisiert im Finale der 400 Meter Hürden den bisherigen Weltrekord um fast eine Sekunde. Im Finale liefen sechs der acht Athleten persönliche Bestzeiten, die Top 3 allesamt kontinentale Rekorde.

Eigenen Weltrekord verbessert

Erst wenige Wochen vor den Olympischen Spielen brach Karsten Warholm mit 46,70 Sekunden den fast 30 Jahre alten Rekord von Kevin Young, der bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona 46,78 Sekunden lief. Nun pulverisierte Karsten Warholm seinen eigenen Weltrekord um 76 Hundertstel.

Erste Zeit unter 46 Sekunden

Im Finale der 400 Meter Hürden wurde der 25-Jährige bis zum Schluss vom US-Läufer Rai Benjamin stark gefordert. Warholm blieb mit 45,94 Sekunden als erster Mensch der Welt über die 400 Meter Hürden unter 46 Sekunden, auch Rai Benjamin auf Platz 2 erreichte nach 46,17 Sekunden und damit deutlich unter der alten Rekordmarke das Ziel. Der Drittplatzierte Alison Dos Santos reihte sich mit 46,72 Sekunden auch auf Platz 3 in der ewigen Weltbestenliste noch vor Kevin Young ein.

Zum Vergleich: Der Österreichische Rekord über die 400 Meter (OHNE HÜRDEN) liegt bei 45,69 Sekunden und ist damit nur hauchdünn schneller als der neue Weltrekord von Karsten Warholm über die 400 Meter Hürden.

"Habe wie ein Wahnsinniger trainiert"

"Das ist so verrückt", sagte Warholm. "Das ist bei weitem der größte Moment in meinem Leben. Ich habe wie ein Wahnsinniger trainiert. Letzte Nacht konnte ich kaum schlafen, weil ich dieses besondere Gefühl in meiner Brust hatte. Es ist wie das Gefühl, das ich als Sechsjähriger an Heiligabend hatte. Es ist ein Gefühl, von dem man denkt, dass man es nie wieder haben wird, wenn man älter wird. Aber gestern Abend hatte ich es."

"Ich war so darauf konzentriert, die letzte Medaille in meiner Sammlung zu bekommen, und jetzt ist alles komplett", fügte der zweifache Weltmeister hinzu. "Ich muss mir neue Ziele setzen, ich glaube, ich bin noch nicht fertig."

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Die Ergebnisse über die 400 Meter Hürden der Herren bei den Olympischen Sommerspielen 2021 in Japan.

Aus den Vorläufen qualifizierten sich 24 Athleten für das Semifinale. Dort sind die Top 8 für das Finale startberechtigt. Aus Deutschland waren Luke Campbell, Joshua Abuaku und Constantin Preis am Start. Das Trio überstand die Vorläufe.

Ergebnisse Finale - 400 Meter Hürden Herren

3. August 2021, 05:20 Uhr

RangNameNationZeit
1 Karsten WARHOLM NOR 45.94 WR
2 Rai BENJAMIN USA 46.17 AR
3 Alison DOS SANTOS BRA 46.72 AR
4 Kyron MCMASTER IVB 47.08 NR
5 Abderrahman SAMBA QAT 47.12 SB
6 Yasmani COPELLO TUR 47.81 =NR
7 Rasmus MÄGI EST 48.11 NR
8 Alessandro SIBILIO ITA 48.77 

Ergebnisse Semifinale - 400 Meter Hürden Herren

1. August 2021, 14:05 Uhr

RangNameNationZeitQ
1 Karsten WARHOLM NOR 47.30  Q
2 Alison DOS SANTOS BRA 47.31 AR Q
3 Rai BENJAMIN USA 47.37  Q
4 Abderrahman SAMBA QAT 47.47 SB Q
5 Yasmani COPELLO TUR 47.88 SB q
6 Alessandro SIBILIO ITA 47.93 PB q
7 Thomas BARR IRL 48.26 SB
8 Kyron MCMASTER IVB 48.26  Q
9 Rasmus MÄGI EST 48.36 NR Q
10 Kenneth SELMON USA 48.58 
11 Luke CAMPBELL GER 48.62 PB
12 David KENDZIERA USA 48.67 
13 Shawn ROWE JAM 48.83 PB
14 Kemar MOWATT JAM 48.95 
15 Sokwakhana ZAZINI RSA 48.99 SB
16 Ludvy VAILLANT FRA 49.02 SB
17 Constantin PREIS GER 49.10 
18 Abdelmalik LAHOULOU ALG 49.14 
19 Nick SMIDT NED 49.35 SB
20 Hiromu YAMAUCHI JPN 49.35 
21 Wilfried HAPPIO FRA 49.49 
22 Vít MÜLLER CZE 49.69 
23 Joshua ABUAKU GER 49.93 
24 Jaheel HYDE JAM 1:27.38 

 

Armband Love Running

Heat 1

RangNameNationZeitQ
1 Karsten WARHOLM NOR 47.30  Q
2 Rai BENJAMIN USA 47.37  Q
3 Yasmani COPELLO TUR 47.88 SB q
4 Thomas BARR IRL 48.26 SB
5 Kemar MOWATT JAM 48.95 
6 Sokwakhana ZAZINI RSA 48.99 SB
7 Ludvy VAILLANT FRA 49.02 SB
8 Joshua ABUAKU GER 49.93 

 

Heat 2

RangNameNationZeitQ
1 Alison DOS SANTOS BRA 47.31 AR Q
2 Abderrahman SAMBA QAT 47.47 SB Q
3 Alessandro SIBILIO ITA 47.93 PB q
4 Kenneth SELMON USA 48.58 
5 Luke CAMPBELL GER 48.62 PB
6 Shawn ROWE JAM 48.83 PB
7 Nick SMIDT NED 49.35 SB
8 Vít MÜLLER CZE 49.69 

 

Heat 3

RangNameNationZeitQ
1 Kyron MCMASTER IVB 48.26  Q
2 Rasmus MÄGI EST 48.36 NR Q
3 David KENDZIERA USA 48.67 
4 Constantin PREIS GER 49.10 
5 Abdelmalik LAHOULOU ALG 49.14 
6 Hiromu YAMAUCHI JPN 49.35 
7 Wilfried HAPPIO FRA 49.49 
8 Jaheel HYDE JAM 1:27.38 

 


Ergebnisse Vorläufe - 400 Meter Hürden Herren

31. Juli 2021, 04:25 Uhr

RangNameNationZeitQ
1 Abderrahman SAMBA QAT 48.38  Q
2 Alison DOS SANTOS BRA 48.42  Q
3 Jaheel HYDE JAM 48.54  Q
4 Rai BENJAMIN USA 48.60  Q
5 Kenneth SELMON USA 48.61  Q
6 Karsten WARHOLM NOR 48.65  Q
7 Rasmus MÄGI EST 48.73  Q
8 Kyron MCMASTER IVB 48.79  Q
9 Abdelmalik LAHOULOU ALG 48.83 SB Q
10 Yasmani COPELLO TUR 49.00  Q
11 Thomas BARR IRL 49.02  Q
12 Kemar MOWATT JAM 49.06  Q
13 Alessandro SIBILIO ITA 49.11  Q
14 Shawn ROWE JAM 49.18 SB Q
15 Luke CAMPBELL GER 49.19 SB Q
16 Hiromu YAMAUCHI JPN 49.21  Q
17 David KENDZIERA USA 49.23  Q
17 Ludvy VAILLANT FRA 49.23  q
19 Wilfried HAPPIO FRA 49.39  q
20 Joshua ABUAKU GER 49.50 SB q
21 Sokwakhana ZAZINI RSA 49.51 SB Q
22 Nick SMIDT NED 49.55  Q
23 Vít MÜLLER CZE 49.59  q
24 Marcio TELES BRA 49.70 SB
25 Constantin PREIS GER 49.73  Q
26 Máté KOROKNAI HUN 49.80 
27 Gerald DRUMMOND CRC 49.92 
28 Takatoshi ABE JPN 49.98 
29 Kazuki KUROKAWA JPN 50.30 
30 Creve Armando MACHAVA MOZ 50.37 SB
31 Mohamed TOUATI TUN 50.58 
32 Jordin ANDRADE CPV 50.64 SB
33 Jabir MADARI PALLIYALIL IND 50.77 
34 Chieh CHEN TPE 50.96 =SB
35 Sergio FERNÁNDEZ ESP 51.51 
36 Ned AZEMIA SEY 51.67 

Q = Über die Platzierung für die nächste Runde qualifiziert

q = Über die Zeitregel für die nächste Runde qualifiziert

Olympia 2021: Zeitplan und Programm - Leichtathletik


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo