Good Morning Run - Virtual Run

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die 800 Meter sind die kürzeste Olympische Distanz der Mittelstrecke in der Leichtathletik.

Weltrekordhalter und Titelverteidiger David Rudisha (Kenia) ist in Tokio ebenso nicht am Start wie Weltmeister Donavan Brazier. Auch bei den Damen wird es nach Caster Semenya im Jahr 2016 eine neue Olympiasiegerin geben. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren gibt es keine klare Favoriten.

Europäische Medaillen gab es über diese Distanz übrigens zuletzt im Jahr 2004. Damals in beiden Disziplinen jeweils mit Gold (Juri Borsakowsi und Kelly Holmes) und Bronze.

Olympia 2021 in Tokio - 800 Meter Herren

Programm bzw. Zeitplan

  • Vorläufe: 31. Juli, 02:50 Uhr
  • Halbfinale: 1. August, 13:25 Uhr
  • Finale: 4. August, 14:05 Uhr

Titelverteidiger und Rekorde

  • Titelverteidiger: David Rudisha (Kenia)
  • Weltrekord: David Rudisha (Kenia) mit 1:40,91 Minuten im Jahr 2012
  • Olympiarekord: David Rudisha (Kenia) mit 1:40,91 Minuten im Jahr 2012
  • Olympialimit: 1:45,20 Minuten
  • Teilnehmer: 49

Die Favoriten

  • Nijel Amos (Botswana)
    • Gewann 2012 mit nur 18 Jahren mit U20-Weltrekord (1:41,73 Minuten) Olympia-Silber in London
    • Hält die Jahresweltbestzeit: 1:42,91 Minuten
    • Schnellste Zeit im Olympia-Qualifikationszeitraum: 1:41,89 Minuten
    • Bestritt nur wenige Wettkämpfe in diesem Jahr
  • Ferguson Cheruiyot Rotich (Kenia)
    • Mit 1:42,54 Minuten neben Nijel Amos der einzige Läufer unter 1:43 Minuten auf der Meldeliste
    • Einziger aussichtsreichster Kandidat für das 4. Olympia-Gold von Kenia in Serie über die 800 MEter.
  • Timothy Cheruiyot (Kenia) - NICHT AM START
    • Weltmeister 2019 über die 1.500 Meter
  • Clayton Murphy (USA)
    • Schnellster Nicht-Afrikaner (1:43:11 Stunden im Olympia-Qualifikationszeitraum)
    • Besiegte bei den Trials mit 1:43,17 Minuten u.a. Weltmeister Donavan Brazier
    • Olympia-Dritter 2016
    • Im Juli allerdings mit schwachen Ergebnissen in Europa
  • Amel Tuka (Bosnien)
    • Seine starken Spurtfähigkeiten brachten im 2015 WM-Bronze und 2019 WM-Silber
  • Patryk Dobek (Polen)
    • Hallen-Europameister
  • Marcin Lewandowski (Polen) - NICHT AM START (tritt nur über die 1.500 Meter an)
    • Ist bei taktischen Rennen schwer zu schlagen
    • Ist der einzige Läufer, der das norwegische Wunderkind Jakob Ingebrigtsen (tritt über 1.500 und 5.000 Meter an) bei europäischen Titelkämpfen besiegte (Gold bei der Hallen-EM 2019 über die 1.500 Meter)
    • 2 Medaillen bei globalen Titelkämpfen
  • Elliot Giles (Großbritannien)
    • Könnte zum Überraschungsmann werden
    • Lief 2021 mit 1:43,63 Minuten einen Landesrekord in der Halle
  • Pierre-Ambroise Bosse (Frankreich)
    • Weltmeister 2017

Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

  • Deutschland: -
  • Österreich: -
  • Schweiz: -

Ergebnisse 800 Meter Herren

ab 31. Juli


Olympia 2021 in Tokio - 800 Meter Damen

Programm bzw. Zeitplan

  • Vorläufe: 30. Juli, 02:55 Uhr
  • Halbfinale: 31. Juli, 13:50 Uhr
  • Finale: 3. August, 14:25 Uhr

Titelverteidiger und Rekorde

  • Titelverteidigerin: Caster Semenya (Südafrika)
  • Weltrekord: Jarmila Kratochvilova (Tschechien) mit 1:53,28 Minuten im Jahr 1983
  • Olympiarekord: Nadija Olisarenko (Sowjetunion) mit 1:53,43 Minuten im Jahr 1980
  • Olympialimit: 1:59,50 Minuten
  • Teilnehmer: 47

Die Favoritinnen

  • Werkwuha Getachew (Äthiopien)
    • Ist mit 1:56,67 Minuten (Landesrekord) eine von drei Läuferinnen mit einer Zeit unter 1:57 Minuten im Olympia-Qualifikationszeitraum
    • Lief aber erst einmal ein Rennen außerhalb Äthiopiens
  • Ahting Mu (USA)
    • Sorgte bei den US-Trails mit einer Jahresweltbestzeit von 1:56,07 Minuten für eine Sensation
    • Die 19-Jährige verbesserte sich in diesem Jahr um über fünf Sekunden
    • Hat 2019 allerdings schon 19 Rennen über die 400 und 800 Meter absolviert
  • Rose Mary Almanza (Kuba)
    • Überraschte im Juni mit einer Zeit von 1:56,52 Minuten
  • Natoya Goule (Jamaika)
    • Schraubte ebenfalls im Juni ihre Bestzeit auf hervorragende 1:56,44 Minuten
  • Jemma Reekie (Großbritannien)
    • Ist mit einer Bestzeit von 1:56,92 Minuten (nach dem Olympia-Qualifikationszeitraum) die schnellste Europäerin
    • Wäre nach Landsfrau Kelly Holmes (Olympia-Gold im Jahr 2004) und Jolanda Ceplak (Bronze 2004) die erste Europäerin, die über die 800 Meter wieder eine Olympia-Medaille holt
  • Keely Hodginkson (Großbritannien)
    • Hallen-Europameisterin
    • Erst 19 Jahre alt
  • Halimah Nakaayi (Uganda)
    • Weltmeisterin
    • Lief zuletzt mit 1:58,03 Minuten Landesrekord

Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

  • Deutschland: Katharina Trost (Qualifikationszeit: 1:58,68 min) und Christina Hering (1:59,41 min)
    • Beiden ist zumindest das Semifinale zuzutrauen
  • Österreich: -
  • Schweiz: Lore Hoffmann, Delia Sclabas (jeweils über das World-Ranking qualifiziert); Selina Büchel verzichtete auf einen Start
    • Das Überstehen der Vorläufe wäre bereits eine große Überraschung

Ergebnisse 800 Meter Damen

ab 30. Juli

Olympia 2021: Zeitplan und Ergebnisse

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo