Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Beate Schrott und Victoria Hudson dürfen nun doch bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha teilnehmen.

Das ÖLV-Duo hatte das Limit jeweils knapp verpasst. Da allerdings nicht genug Teilnehmerinnen das Limit erbracht hatten, wären sie nachgerückt, damit das Teilnehmerfeld aufgefüllt wird.

IAAF reagierte auf Kritik

Kurzfristig entschloss sich der Weltleichtathletik-Verband IAAF aber die Felder doch nicht vollständig ausfüllen (mehr dazu HIER), wodurch Hudson und Schrott eine WM-Teilnahme verwehrt wurde. Nach Kritik zahlreicher Verbände und auch einiger Medien, wie auch HDsports, hat sich der IAAF nun doch für eine vollständige Auffüllung entschlossen.

Das heißt, sowohl Hürdensprinterin Beate Schrott als auch Speerwerferin Victoria Hudson dürfen bei der WM in Doha antreten.

Damit reist das ÖLV-Team mit sechs Athleten nach Katar an:

  • Ivona Dadic - Siebenkampf
  • Victoria Hudson - Speerwurf
  • Lemawork Ketema - Marathon
  • Verena Preiner - Siebenkampf
  • Beate Schrott - 100 Meter Hürden
  • Lukas Weißhaidinger - Diskuswurf

Zum Terminplan & Programm

Alle Ergebnisse, Weltmeister & Gewinner


Kommentar schreiben