60 Minuten Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der US-Läufer Grant Fisher ist am Samstag bei einem Hallen-Meeting in Boston die fünftschnellste Zeit gelaufen, die jemals über die 5.000 Meter in der Halle erreicht wurde.

Im selben Rennen gab es einen britischen Rekord Marc Scott, nachdem nur einen Tag zuvor bei den Damen Gabriela DeBues-Stafford ein Nordamerika-Distanz über selbige Distanz gelang.

4 Sekunden fehlten auf Weltrekord von Kenenisa Bekele

Im 5.000-Meter-Rennen der Herren triumphierte Grant Fisher mit einer Zeit von 12:53,73 Minuten. Damit reihte sich Fisher auf Platz 5 in der ewigen Weltbestenliste ein. Den 18 Jahre alten Hallen-Weltrekord des Äthiopiers Kenenisa Bekele verpasste er um nur vier Sekunden. Dafür durfte er sich immerhin mit einem Nordamerika-Rekord "trösten". Platz 3 hinter dem Kanadier Mohammed Ahmed belegte der Brite Marc Scott, der in 12:57,08 Minuten einen Landesrekord aufstellte. Dem Schweizer Jonas Raess gelang mit 13:07,95 Minuten ebenfalls ein neuer nationaler Rekord.

Kontinentalrekord auch bei den Damen

Bei den Damen glückte einen Tag zuvor Gabriela DeBues-Stafford mit 14:31,38 Minuten ein Nordamerika-Rekord, nachdem sie nur wenige Tage zuvor über die 3.000 Meter mit 8:33,92 Minuten Landesrekord lief. Der Zweitplatzierten Elise Cranny gelang über die 5.000 Meter mit 14:33,17 Minuten ein US-Rekord.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo