Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Jakob Ingebrigtsen stellte bei seinem ersten Rennen in der neuen Saison einen neuen Hallen-Weltrekord über die 1.500 Meter auf.

Der norwegische Olympiasieger verbesserte in Frankreich die bisherige Rekordmarke um mehr als vier Zehntel. Es war über diese Distanz die erste Hallen-Zeit unter 3:31 Minuten.

Nach Europarekord und Olympiasieg nun der erste Weltrekord

Bereits als Jugendlicher hatte er zahlreiche kontinentale Titel gewonnen. Im Alter von 20 Jahren gewann er vergangenes Jahr in Europarekordzeit olympisches Gold. Und jetzt, im Alter von 21 Jahren, kann sich Jakob Ingebrigtsen Weltrekordhalter nennen.

Der norwegische Mittelstreckler, der am Donnerstag beim Meeting Hauts-de-France Pas-de-Calais seine Saison 2022 eröffnete, verbesserte den Hallenweltrekord über 1500 Meter um fast eine halbe Sekunde und gewann das World Athletics Indoor Tour Gold Meeting in Lievin in 3:30,60 Minuten.

Bisherigen Weltrekordhalter deutlich besiegt

Angeführt von Julien Ranc und Erik Sowinski lief Ingebrigtsen die 600 Meter in 1:24,66 Minuten und die 800 Meter in 1:52,86 Minuten. Die 1000 Meter erreichte er in 2:20,98 Minuten, genau im Plan. Danach begann er das Tempo auf den letzten beiden Runden zu erhöhen. Als er die Schlussrunde in 3:03,04 Minuten erreichte, hatte er bereits einen großen Vorsprung auf seinen einzigen verbliebenen Gegner, den bisherigen Hallenweltrekordhalter und Hallenweltmeister 2018 Samuel Tefera, herausgelaufen.

Im Vorjahr an selben Ort Europarekord gelaufen

Ingebrigtsen legte die letzte Runde in 27,57 Sekunden zurück und erreichte das Ziel in 3:30,60 Minuten, womit er den Hallenweltrekord von Tefera um 0,44 Sekunden unterbot. Tefera wurde in 3:33,70 Minuten Zweiter und der Spanier Ignacio Fontes in 3:37,39 Minuten mit großem Abstand Dritter.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

"Das ist immer ein schnelles Rennen und es ist eine wirklich schöne Arena", sagte Ingebrigtsen, der letztes Jahr in Lievin mit einem europäischen Hallenrekord von 3:31,80 gewonnen hatte. Neben dem Hallenweltrekord von Ingebrigtsen wurden an diesem herausragenden Abend fünf weitere Jahres-Weltbestzeiten aufgestellt.

Mehr zum Norweger:

Ergebnisse 1.500 Meter

RangNameZeit
1 J. Ingebrigtsen 3:30.60WR
2 S. Tefera 3:33.70
3 I. Fontes 3:37.39SB
4 S. Ordonez 3:37.99PB
5 M. Rozmys 3:38.82
6 C. Grethen 3:38.84
7 M. Lewandowski 3:44.87
8 A. Kasaye 3:45.15
9 B. Mischler 3:48.92
10 V. Keter 3:48.97

Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo