Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Gerade Läufer sind beim Thema Tattoo und Piercing oft hin und hergerissen.

Sollen sie sich piercen lassen und anschließend für einige Zeit mit dem Lauftraining pausieren, oder lieber doch auf Piercingschmuck verzichten?

Was beim Thema Sport und Piercing zu beachten ist und ob Fake Piercings vielleicht die bessere Alternative sind, wollen wir im Folgenden beleuchten. Auf dieser Seite hier findest du übrigens sowohl hochwertigen echten Piercingschmuck, als auch gute Fake Piercings.

Frisch gestochene Piercings - Wie lange sollte man mit dem Lauftraining pausieren?

Die beiden Worte "Lauftraining" und "pausieren" lassen jede begeisterte Läuferin und jeden ambitionierten Ausdauerläufer vor Angst erzittern. Doch so hart die Erkenntnis auch ist, wenn man sich ein neues Piercing stechen lassen hat, ist es tatsächlich notwendig. die Laufschuhe für einige Wochen an den Nagel zu hängen. Je nach Art des Piercings sprechen wir hier von satten 2 Wochen ohne Trainingseinheit. Selbst gediegenes Joggen sollte man erst nach diesen 14 Tagen wieder wagen, da auch leichte Schweißbildung das frische Piercing reizen kann und auch durch die Erschütterungen an der gepiercten Stelle Hautreizungen auftreten können.

Piercings abkleben - ist das sinnvoll?

Grundsätzlich sollte man nur Piercings abkleben, die vollständig abgeheilt sind. Denn auch wenn das Abkleben von Piercings mit Pflaster den Schmuck und die gepiercte Stelle vor äußeren Einwirkungen schützt, so ist es doch immer mit einer leichten Hautreizung verbunden. Für das Lauftraining sollte man eigentlich nur diejenigen Stellen abkleben, die durch Reibung beim Training gereizt werden könnten. Das sind am ehesten Brustpiercings, Nabelpiercings oder Dermal Anker. Alle anderen Piercingarten sollte man beim Laufen nicht unbedingt abkleben.

Fake Piercings - Der perfekte Piercingschmuck für Läuferinnen und Läufer

Läuferinnen und Läufer haben oft einen ausgeprägten Bezug zu ihrem Körper und sind deshalb häufig Fans von Körperschmuck. Trotzdem ist gerade die erste Zeit nach dem Stechen eines Piercings schwierig, weil man in dieser Zeit auf das Lauftraining verzichten muss. Gerade Läuferinnen und Läufer profitieren daher von sogenannten Fake Piercings. Diese Piercing - Klemmen sehen aus wie echte Piercings, man benötigt aber kein Piercingloch, sondern klemmt den Schmuck einfach an die Stelle seiner Wahl. Es gibt sie beispielsweise als Fake Septum Piercings, Ohrklemmen und Magnet Ohrringe. Fake Piercings kann man einfach vor jeder Laufeinheit problemlos entfernen und schließend wieder anklemmen. So erspart man sich unangenehme Trainingspausen und hat trotzdem Freude an stylischem Piercingschmuck.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben