Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Sport vor dem Frühstück hat gesundheitlich sehr große Vorteile.

Denn bei einer Studie aus Großbritannien konnte eine stark erhöhte Fettverbrennung durch sportliche Aktivitäten vor dem Frühstück nachgewiesen werden. Ein Effekt, der auch für Marathonläufer von Interesse ist.

Vergleich: Sport vor dem Frühstück und Sport nach dem Frühstück

Die University of Bath testete in Zusammenarbeit mit der Universität von Birmingham 30 männliche Probanden. Sie alle waren übergewichtig bzw. adipös. Die Probanden wurden in drei Gruppen zu je zehn Teilnehmern eingeteilt. Eine Gruppe war vor dem Frühstück sportlich aktiv, eine weitere Gruppe nach dem Frühstück und die dritte Gruppe änderte nichts an ihren bisherigen Gewohnheiten. Dieses Prozedere wurde sechs Wochen lang eingehalten, wobei die Probanden in allen drei Gruppen gleich viel Nahrung zu sich nahmen und die sportliche Intensität in den zwei Gruppen ident war.

Ergebnis auch für Marathonläufer sehr interessant

In diesen sechs Wochen und nach dem Testzeitraum wurden die Probanden auf ihre Gesundheitswerte untersucht. Das Ergebnis: Die Gruppe, die vor dem Frühstück sportlich aktiv war, verbrannte "doppelt" so viel Fett, wie die Gruppe, die nach dem Frühstück Sport betrieb. Die Ursache: Die Insulinwerte waren niedriger, wodurch der Körper das Fett aus der Muskulatur und dem Fettgewebe für die Energiegewinnung verwendete. Dieses Ergebnis ist durchaus auch für Marathonläufer interessant, da bei einem Marathon die natürlichen Glykogenreserven im Körper für die gesamte Distanz nicht ausreichen und daher eine optimierte Fettverbrennung die Leistungsfähigkeit über lange Laufdistanzen positiv beeinflussen kann.

Gesundheitliche Folgen

Nach Ende des Testzeitraums gab es zwischen den zwei Sportgruppen zwar keinen signifikanten Unterschiede bei der Entwicklung des Körpergewichts, doch die Gruppe, die vor dem Sport trainierte, reagierte besser auf Insulin, was zu einem reduzierten Risiko für Herzkrankheiten und Diabetes führt.

Weiter:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo