Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Pin It

Marathon in St. Louis: Siegerin hatte betrogen. Foto (C) Screenshot

Eine 26-Jährige Läuferin sorgte bei einem Marathon in den USA für einen handfesten Skandal!

Kendall Schler überquerte beim St.-Louis Marathon nach 2:50:30 Stunden als Erste des gesamten Feldes die Ziellinie. Direkt nach dem Zieleinlauf lächelte die vermeintliche Siegerin mit den Veranstaltern dreist für das Siegerfoto.

Doch ihre Freude über den Sieg hält nur kurz an. Die Renn-Jury findet heraus, das sich Schler erst kurz vor dem Ziel auf die Strecke geschlichen haben soll, noch vor den Führungsfahrzeugen, die die Spitzenläufer begleiteten. Auch die Zeitmessung konnte keine Zwischenzeiten der Betrügerin erfassen. Ihren ergaunerten Sieg beerbte Andrea Karl (2:54:28 min).

Eine nachträgliche Recherche der Veranstalter ergab zudem, das auch ihr 3. Platz aus dem vergangenen Jahr und damit die Qualifikation für den Boston-Marathon erschwindelt war.


Pin It

Kommentare

3
Manfred Müller
Donnerstag, 26. November 2015 05:41
Aber sie war die einzige, die nicht gedopt war !!! :D :lol: :-) :lol:
Like Gefällt mir Kommentar melden
5
Erwen
Dienstag, 21. April 2015 22:09
Lebenslang sperren sollte man solche Leute
Like Gefällt mir Kommentar melden
3
Holzer
Dienstag, 21. April 2015 18:16
Ich glaub 2016 wird die nicht mehr dort mitlaufen :)
Like Gefällt mir Kommentar melden

Kommentar schreiben

Senden
 
 
Blogheim.at Logo