Das große Laufbuch der Trainingspläne

SPORTNAHRUNG LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Rohkost

Die Rohkost-Ernährungsform untersagt das Erhitzen von Lebensmitteln auf über 43 Grad. Denn dadurch sollen Vitamine und Nährstoffe zerstört werden. Rohköstler essen daher viel rohes Obst und Gemüse, Nüsse und Kräuter. Ein großer Teil der Gruppe ernährt sich vegan, ein Fleischkonsum ist allerdings nicht ausgeschlossen.

Vorteile von Rohkost

  • Im ungegarten Zustand enthalten Nahrungsmittel einen höheren Anteil an Vitaminen und anderen wichtigen Inhaltsstoffen.
  • Laut Rohköstlern positive Auswirkungen auf Hautkrankheiten, Rheuma, Diabetes oder Krebs.
  • Geringeres Auftreten von Übergewicht
  • Einfach: Kein Ofen oder Mikrowelle notwendig
  • Bessere Verdauung. Giftstoffe werden schneller ausgeschieden. Geringere Gefahr von Verstopfungen.

Nachteile von Rohkost

  • Gefahr von Mangelerscheinungen bei sehr einseitigen Rohkost-Diäten.
  • Lebensmittel wie Kartoffel oder Reis fallen weg, da sie erst durch das Erhitzen genießbar werden können.
  • Zeitintensiv und teurer
  • Anfänglich großer Aufwand bei der Zubereitung von Speisen.
  • Durch das Erhitzen oder Kochen werden Krankheitserreger abgetötet. Diese Vorteil fällt bei Rohkost-Ernährung weg.
  • Schwere Umstellung - auch für Veganer oder Vegetarier

Mehr zum Thema Ernährung:

Kommentar schreiben


Kommentare   

+3
Ich ernähre mich seit über 20 Jahren vegan. Danke für das "einen ordentlich an der Kappe haben". Das zeugt von hohen Wissen der Materie, von Mitgefühl für andere Lebewesen, von Respekt gegenüber der Natur! Gratulation
Zitieren Dem Administrator melden
+2
Eine gesunde Mischkost ist die einzig wahre Ernährungsform :)
Zitieren Dem Administrator melden
0
Mal abgesehen von vegetarisch kann der Rest nicht mehr gesund sein. Wer sich so ernährt muss einen ordentlich an der Kappe haben
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo