Das große Laufbuch der Trainingspläne

SPORTNAHRUNG LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Viele Sportler vertrauen auf Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke vor Wettkämpfen oder intensiven sportlichen Belastungen.

Doch trägt Koffein tatsächlich zu einer sportlichen Verbesserung bei? Die Antwort: "Das hängt davon ab". Denn eine Studie aus Kanada kam zu einer sehr interessanten Erkenntnis.

Ob uns Kaffee und Co zu sportlichen Höchstleistungen bringt, hängt vom Gen CYP1A2 (Hämprotein-Enzym) ab.

Die Studie

An der Untersuchung nahmen 100 Probanden Teil. Die in drei Gruppen eingeteilt wurden:

  1. 0 mg Koffein pro Kilogramm Körpergewicht
  2. 2 mg Koffein pro Kilogramm Körpergewicht
  3. 4 mg Koffein pro Kilogramm Körpergewicht

Danach mussten sie auf dem Ergometer 10 Kilometer lang Zeitfahren mit maximaler Belastung

Das Ergebnis

Je höher die Dosis im Blut war, desto besser war das Ergebnis. Die Unterschiede waren aber marginal. Doch wesentlich beeindruckender war der Vergleich des Genotyps:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

  • Probanden mit dem GG-Genotyp (schnelle Verstoffwechselung) waren über 70 Sekunden schneller, als die mit der AA-Variante (langsame Verstoffwechselung).

Das heißt, wenn ihr die GG-Variante des Genotyps besitzt, macht euch Kaffee schneller. Mit der AA-Variante werdet ihr allerdings im schlimmsten Falle sogar langsamer.

Dazu passend:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo