Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Schlossberglauf (C) HagspielAm kommenden Freitag geht der bereits 8. Schlossberglauf in Hohenems über die Bühne. Das Teilnehmerlimit von 150 Startern wurde auch in diesem Jahr erreicht.

Das Starterfeld ist auch in diesem Jahr wieder mit sehr guten Läufern gespickt. 3fach-Sieger Jakob Mayer (2014, 2013 und 2011), oder Stefan Keckeis kennen die Tücken des Schlossbergs. Stefan Keckeis, Hannes Metzler oder Hannes Felder sind ebenso für Spitzenzeiten gut.

Debüt von Sabine Reiner

Bei den Damen sind absolute Spitzenathletinnen gemeldet: Vorjahressiegerin Monica Carl ist ebenso wie Yvonne Van Vlerken (Siegerin 2013, 2012 und 2011) oder Manuela Hartl am Start. Erstmals wagt sich die Berglauf-Vizeweltmeisterin aus dem Jahre 2012 und aktuelle Berglauf-Landesmeisterin, Sabine Reiner, auf die anspruchsvolle Kurzstrecke.

Ein taktieren ist nicht möglich, der Schlossberg-Lauf ist ein Einzel-Lauf. Gestartet wird im Minuten-Takt direkt im Stadtzentrum von Hohenems. Die Strecke ist ein typischer Waldpfad. Es geht über Stock und Stein, Holztreppen und unterschiedlichste Bodenverhältnisse. Spannung ist sowohl in den Hobby- als auch in den Elite-Klassen garantiert. Zudem unterstützen die Läufer mit ihrem Start die Renovierungsarbeiten der Burgruine „Alt Ems“ mit € 5,-

3er-Team-Bewerb

Beim Team-Bewerb konnten die Anmeldezahlen des Vorjahres fast schon verdoppelt werden. Das Team soll „gemeinsam“ im Ziel auf dem Schlossberg ankommen. Die Zeit des Letzten zählt.

Ziel-Gelände optimal für Zuschauer

Durch die zentrale Lage ist es der Schlossberg-Lauf auch für die Zuschauer sehr attraktiv. Auf dem großen, flachen Zielplateau ist genügend Platz. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Streckenrekord-Prämie von Skinfit

Der Veranstalter, der HC TECTUM Hohenems hat für die Elite-Läufer ein ordentliches Preisgeld für die ersten drei ausgesetzt. Die Hobby-Läufer dürfen sich auf schöne Warenpreise freuen. Zudem hat Skinfit für die Verbesserung der Streckenrekorde (Herren 7:50 min, Damen 9:42 min) eine Prämie von je EUR 200,- in Form von Warengutscheinen ausgesetzt.

Sprint auf die „Miss“

Und wer nach dem Schlossberg-Lauf noch Luft hat, der kann sich beim „Sprint auf die Miss“ EUR 100,- Taschengeld verdienen. Als „Miss“ wird die nördliche Anhebung der ehemaligen Burg bezeichnet. Auf gut 70 m sind 20 Höhenmeter zu absolvieren. Für Teilnehmer des Schlossberg-Lauf ist der erste „Sprint auf die Miss“ im Startgeld enthalten. Jeder weitere Versuch kostet EUR 5,-. Beim „Sprint auf die Miss“ können auch Kinder – kostenlos – teilnehmen. Auf die schnellstens Kids warten schöne Warenpreise.

Hohenems, die Stadt am Schlossberg

Hohenems liegt am Fuße des Schlossbergs, der durch die ehemalige Burg „Alt Ems“ schon immer eine zentrale Rolle in Hohenems gespielt hat. Hinter der Pfarrkirche geht der beliebte „Zick-Zack-Weg“ auf den Schlossberg. 14 Spitzkehren sind von den Läufern zu bewältigen.

Keine Nachmeldungen möglich

Das Starterkontingent wurde während der Voranmeldephase erreicht und somit sind keine Nachmeldungen vor Ort mehr möglich.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo