Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Berglauf Dreistetten

Am 30. April um 18:00 findet der erste „run to the sun“ Berglauf und Carnicross Event in Dreistetten statt.

Von dem idyllischen Bergdorf in der Marktgemeinde Piesting auf 522 Meter Seehöhe geht es eine Forststraße entlang zum regional bekannten Herrgottschnitzerhaus auf 850 Meter Seehöhe. Ausgetragen wird ein klassischer Berglauf und der stark wachsende Trendsport Carnicross – Hundelauf.

Die Strecke hinauf auf die Hohe Wand verspricht ein atemberaubendes Panorama über das Piestingtal, Wiener Becken und die Wiener Alpen. Der moderat steigende Weg bietet den idealen Einstieg in die Berglaufwelt. Die 5 Kilometer und mehr als 300 Höhenmeter verlaufen auf einer sehr gut gepflegten Forststraße durch teilweise wild romantische Waldabschnitte.

Aber nicht nur Einsteiger sind bei unserem Lauf herzlich willkommen. Im Einzugsgebiet der Veranstaltung leben und trainieren viele Sportler, die die Wege wie ihre Westentasche kennen. Auch für die Sportart Carnicross – laufen mit Hund – ist es eine der wenigen Möglichkeiten die Leistung in einem Wettbewerb zu präsentieren.

Rund um die sportlichen Bewerbe gibt es ein unterhaltsames Rahmenprogramm für die ganze Familie. Neben einem Kinderlauf, Hüpfburg, Bogenschießen und einer Ausstellungen von Firmen gibt es eine Showeinlage von SWL – Streetdance von Paul-George Surd. Für das leibliche Wohl ist im Pfarrsaal Dreistetten gesorgt.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Der „run to the sun“ wurde von Renate Braimeier und Gregor Goldmann, zwei engagierten Bürgern aus der Gemeinde Markt Piesting/Dreistetten, ins Leben gerufen.

„Für mich ist es wichtig Bewegung in der freien Natur zu machen. Es fühlt sich toll und befreiend an in einer so schönen Landschaft, wie in Dreistetten, wohnen zu dürfen und seine Freizeitaktivitäten direkt vor der Haustür zu haben.“ so Frau Braimeier. „Das ist eine meiner Trainingsstrecken und bei tief stehender Nachmittagssonne trägt einen die Sonne auf den Berg – daher auch der Name!“ schwärmt Gregor Goldmann über die Auswahl der Strecke.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo