Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

229 TeilnehmerInnen liefen am 7. August auf den Ulrichsberg

Silvio Wieltschnig (LC Hermagor) ging bereits zum dritten Mal in Folge als Sieger hervor. Bei den Damen siegte die oftmalige Berglaufcupsiegerin Helga Tomaschitz (LC Vitus St. Veit). Insgesamt 250 TeilnehmerInnen im Rahmen des Ulrichsberglaufes (Berglauf und Kinder- und Jugendorientierungslauf).

Am Sonntag, 7. August 2016 erfolgte für die229 TeilnehmerInnen (davon 59 Damen) der Start zum Ulrichsberglauf beim Herzogstuhl durchden Vizebürgermeister der Marktgemeinde Maria Saal Karl Lerchbuamer und den ASVÖ Präsidenten Kurt Steiner pünktlich um 10 Uhr.

Der Lauf führte auf einer, gegenüber den Vorjahren um rd. 2 km längeren Strecke über Kading, Möderndorf, Preilitz (1. Labestation), Weinz, Beintratten, alte Forststraße (2. Labestation), Goess Marterl zum Ziel beim Gipfelkreuz am Ulrichsberg; weitere Laufdaten: Streckenlänge 10,3 km, Höhenunterschied: 620 m inklusive einer Bergabpassage von 60 Hm.

Am Ulrichsberggipfel erhielt jede(r) erfolgreiche TeilnehmerIn wie in den vergangenen Jahren ein Erinnerungsgeschenk. Weiters erwartete die TeilnehmerInnen neben Erfrischungen, wie elektrolytische Getränke, Fruchtsäfte und Bier dasumfangreiche Kuchenbuffet, das von den Damen des ASV Maria Saal und vielen Helferinnen zur Verfügung gestellt wurde.

Heuer nahmen bei warmen, jedoch guten Verhältnissen TeilnehmerInnen aus sieben Nationen teil.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Bei den Herren siegte zum dritten Mal in Folge Silvio Wieltschnig (LC Hermagor) in 45:20,0 vor Robert Stark (LC Hermagor) und Daniel Graschitz (vl)

Ergebnis Männer:
1.         Silvio Wieltschnig       LC Hermagor                         0:45:20,0
2.         Robert Stark               LC Hermagor                         0:45:44,7
3.         Daniel Graschitz         vl                                            0:46:40,1
4.         Michael Wadl             LAC Klagenfurt                      0:46:46,2
5.         Robert Schwaiger      Kelag Energie Running          0:47:19,5
6.         Gernot Hammer         Boso Running Team              0:48:02,0

Bei den Damen siegte die im Kärntner „Altis“ Berglaufcup 2016 führende Helga Tomaschitz (LC Vitus St. Veit) nach Fotofinish in 57:46:0 vor Zala Zdouc (LG Südkärnten) 57:46,4 und Heidi Petschnig (DSG Maria Elend).

1.         Helga Tomaschitz      LC Vitus St. Veit                     0:57:46,0
2.         Zala Zdouc                 LG Südkärnten                      0:57:46,4
3.         Heidi Petschnig          DSG Maria Elend                  0:59:24,5
4.         Monika Lotteritsch      Haxenclub Glanegg               1:00:36,3
5.         Monika Offner                       Bike Team Köttmannsdorf    1:01:57,4
6.         Kerstin Markowitz      Bike Team Köttmannsdorf    1:02:27,6

Die KlassensiegerInnen

WH Martina Wernig (NF Steuerberg OLG) W30 Wiltrud Rieberer-Murer (LSC Rennweg), W35 Kerstin Markowitz (Bike Team Köttmannsdorf, W40 Monika Lotteritsch (Haxenclub Glanegg) W45 Edith Lotteritsch (Haxenclub Glanegg) W50 Helga Tomaschitz (LC Vitus St. Veit, W55 Rosalinde Passegger (ASV Maria Saal), W60 Gerda Boschi (HSV Triathlon), W 65 Marion Buchholz (ASKÖ Villach)

Mu16: David Salbrechter (SV Zammelsberg), Mu20: Marco Brabant (LAC Klagenfurt), MH Daniel Graschitz (vl), M30 Michael Wadl (LAC Klagenfurt) M35 Robert Schwaiger (Kelag Energy Running), M40 Silvio Wieltschnig (LC Hermagor) M45 Robert Start (LC Hermagor), M50 Norbert Domnik (Kelag Energy Running) M55 Bernhard Santner (ASKÖ Villach), M60 Bruno Scherr (NF Steuerberg OLG), M65 Peter Klinar (ASKÖ Villach), M70 Fritz Dullnig (LSC Rennweg) M75 Viljem Blatnik (TK Grca Mezica, SLO).


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo