Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Katrinberglauf (C) Reinhard HoermandingerOBL: Genau 205 Einzelläufer und fast 100 in der Staffel kämpften sich am Sonntag,auf die Katrin!

Ndungu Geoffrey-Gikuni (KEN) hat an diesem Tag die schnellsten Beine! Bei den Damen gewinnt souverän die österreichische Ausnahmesportlerin Mayr Andrea mit neuem Streckenrekord!

Kenianer an diesem Tag nicht zu schlagen
NDUNGU (33:27) lies von Beginn an keine Zweifel aufkommen, dass der Sieg in diesem Jahr nur über Ihn führt und bestimmte vom Start an das Tempo. Mithalten konnte mit diesem einigermaßen sein Teamkollege WANGARI Francis-Muigai, ebenfalls aus Kenia, der mit 34:20 allerdings schon fast eine Minute Rückstand hatte. Am dritten Platz, somit bester Österreicher, finishte der Berglauf Vizestaatsmeister RINGHOFER Andreas (35:00).

Streckenrekord durch Mayr Andrea
die amtierende Berglaufweltmeisterin MAYR Andrea (LV Falsche Hasen) wiederholte heuer in beeindruckender Weise ihren Sieg von 2009 und verbesserte ihren eigenen Streckenrekord um fast 3 Minuten!! Nach nur 35 Minuten und 56 Sekunden überquerte sie das Ziel auf der Katrin und verwies somit MAINA Veronicah-Njeri (39:43) auf den zweiten Rang. „Du denkst dir, jetzt muss es aber leichter werden und dann wird es immer noch steiler…“zollte MAYR der Katrin Respekt, „dafür ist es dann ein Wahnsinns Gefühl wenn man hier ganz oben steht“ so MAYR weiter. Drittplatzierte wurde die Vorjahressiegerin OLEJAROVA Silvia vom SK Rückenwind.

Einen neuen Sieger gab es bei der Salzkammergut Wertung
Diese entscheidet, nach einem spannenden Kampf um die begehrte Salzkammergut Trophäe, ROHRNINGER Daniel vom Hervis Team Bad Ischl, für sich. Mit einer top Zeit von 35:46 verpasst der Gosauer sogar nur knapp den 3. Gesamtrang und ist somit viertschnellster Läufer an diesem Tag. Am zweiten Platz reihte sich ENGELBRECHT Andreas (Team Sport Lichtenegger) ein, vierzig Sekunden vor dem Vorjahressieger der Salzkammergut Wertung, GRAINER Stefan (Team Hervis Bad Ischl). Die mit Abstand schnellste heimische Dame war, wie sollte es anders sein, MAYR Andrea. Den zweiten Platz sicherte sich mit einer starken Leistung SCHUSTEREDER Carola vom LC Ebensee mit Respektsabstand zur Vorjahressiegerin KRENN Irina.

Die Pro Prolife Fitness & Health Club - Speed Staffel verteidige Vorjahressieg
Zwar fehlten in diesem Jahr fast vier Minuten zur 30 Minuten Schallmauer, dennoch war die Truppe rund um Thomas RETTENBACHER auch heuer wieder nicht zu schlagen. Das mussten auch die Läufer der FF Redelham zur Kenntnis nehmen. Sie setzten sich allerdings im Duell gegen die FF Bad Ischl klar durch und landeten auf dem hervorragenden 2. Rang. Nur elf Sekunden dahinter kam KLEMENT Michael, Schlussläufer der Bergrettung Bad Ischl Staffel, ins Ziel und sicherte seiner Mannschaft somit den 3. Platz. Die schnellste Damenstaffel war heuer jene vom Prolife Fitness & Health Club Pretty Girls Team, welche gesamt den 7. Rang belegte.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Tolles Lauffest auf dem Ischler Hausberg
Mit 205 Einzelstartern, 8 Staffeln und über 40 Nachwuchssportlern beim Kinderbewerb können die Organisatoren wieder auf ein tolles und sehr stark besetztes Teilnehmerfeld verweisen. Und auch die Ischlerinnen und Ischler bewiesen wieder Ihre Sportbegeisterterung und säumten zu hunderten die Strecke auf den Ischler Hausberg.

{phocagallery view=category|categoryid=363|limitstart=4|limitcount=4}

Fotos (C) Reinhard Hörmandinger, Johannes Rohn


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo