Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Rosalia Genussgipfellauf Sieger (C) ROSENATOR

Am Samstag, dem 19. Oktober fand bei perfekten herbstlichen Bedingungen der 4. Rosalia Genussgipfellauf statt.

Ein Berglauf mitten im Burgenland, für viele unvorstellbar, doch wurden wieder einige eines besseren belehrt. Die eindrucksvolle Strecke startete direkt am Rande von Bad Sauerbrunn, und man tauchte bereits nach einigen Metern in den malerischen Wald ein weiter  entlang der Mountainbike Strecke bis zur Rosaliakapelle in Forchtenstein. Insgesamt waren dabei 11,2 Kilometer und ca. 550 Höhenmeter zu bewältigen.

Der Zielleinlauf  bei der Rosaliakapelle lag im herbstlichen Sonnenschein und nach einer Zeit von 47:39,9 erreichter der schnellste Läufer des Tages das Ziel. Wolfgang Pucher siegte mit fast zwei Minuten Vorsprung auf Seven Bogner(49:14,8). Der dritte Platz ging an Robert Bauer mit einer Zeit 50:55,4.

Bei den Damen ging der Sieg nach Sopron an Judit Koronika mit 58:32,9 vor Eva Portörö ebenfalls aus Sopron  (1:01:59,2) und Verena Linsberger (1:11:23,5). Mit einer Zeit von 1:29:04,3 kam auch schon der erste (und leider einzige) Nordic Walker ins Ziel.

Bei der Siegerehrung, die im Anschluss an den Bewerb wieder in Bad Sauerbrunn im Cafe Pub H3 stattfand, konnte das Organisationsteam vom Sportförderverein Burgenland mit Peter Ban und Martin Mitteregger an der Spitze eine positive Bilanz ziehen. „Wir können auf einen tollen Laufbewerb verweisen der bereits im vierten Jahr angekommen ist bestens angenommen wird. Viele Läufer waren vom Lauf begeistert und sind der Meinung dass die Rosalia im Herbst sich auch mehr Starter verdient hätte. Das Feedback der Athleten war durchwegs positiv und alle freuen sich bereits auf den nächsten Rosalia Genussgipfellauf 2014“, so die Organisatoren.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Foto (C) Rosenator


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo