Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Phoca Thumb M RedBull400Planica ArslanActionbySamo Vidic Red Bull Content PoolRed Bull 400 l Bergsprint auf Skiflugschanze l Über 630 Starter aus 15 Nationen l Härtester 400- Meter-Lauf der Welt l Tauplitz/Bad Mitterndorf l Alle bisherigen Kulm-Sieger am Start l 19. Mai 2013

In drei Tagen ist es wieder soweit: Die Skiflugschanze Kulm wird beim härtesten 400- Meter-Lauf der Welt von unten nach oben gestürmt. Die Startnummern der dritten Österreich-Auflage von Red Bull 400 sind „ausverkauft“. Über 630 Teilnehmer aus 15 Nationen nehmen die Herausforderung an. Red Bull 400 geht heuer an vier Schanzen in ganz Europa über die Bühne. Den Anfang machten die Bergsprinter letzten Sonntag in Planica (SLO).

Die Siegerin bei den Damen, Teresa Stadlober, österreichische Juniorenweltmeisterin im Langlaufen, sowie der Zweitplatzierte bei den Herren, der mehrfache Berglauf-Europameister und Streckenrekordhalter am Kulm, Ahmet Arslan (TR), schinden sich nur eine Woche danach auch auf österreichischem Boden bergauf. Für einen spannenden Wettkampf am Pfingstsonntag sorgen zudem die amtierende Weltmeisterin im Berglauf, Andrea Mayr (AUT) sowie die Siegerinnen von 2011 und 2012.

Einzelkämpfer auf Rekordjagd
Wo im Winter die Skiflug-Elite talwärts zieht, quälen sich bei Red Bull 400 hartgesottene Athleten von unten nach oben. Der kräfteraubende 400-Meter-Lauf mit Steigungen von bis zu 36° verlangt den Startern alles ab. Am 19. Mai 2013 wird ein international hochkarätig besetztes Teilnehmerfeld die Schanzenanlage im steirischen Tauplitz erneut in der unüblichen Gegenrichtung in Angriff nehmen. 2011, bei der Premiere von Red Bull 400 am Kulm, hat der mehrfache Berglauf-Europameister Ahmet Arslan den Full-Distance-Rekord von 5:04,58 Minuten aufgestellt. Dieser Marke sagen 300 Männer, darunter der Schnellste aus dem Vorjahr, der Pole Piotr Lobodzinski mit einer Zeit von 5:16,05 Minuten, und knapp 40 Frauen den Kampf an. Die Damen- Einzelwertung wird besonders spannend: Neben Teresa Stadlober sowie der Siegerin von 2011, Antonella Confortola (ITA), und der Siegerin von 2012, Margit Egelseder (AUT), übernimmt die amtierende Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr heuer die Favoritenrolle in der Steiermark.

Vier SchanzenPhoca Thumb M RedBull400PlanicaStadloberActionbySamo VidicRedBullContentPool
Ab 2013 stehen nicht nur im Winter vier Schanzen im Mittelpunkt des sportlichen Interesses. Neben dem Lauf beim Mutterevent am Kulm erklimmen Bergsprint-Spezialisten in diesem Jahr auch in Engelberg (CH, 1. September) und in Lahti (FIN, 7. September) Schanzenanlagen im Rahmen von Red Bull 400. Der erste Wettkampf 2013 wurde letzten Sonntag in Planica ausgetragen.

Full-Distance, Staffeln & Live-Konzert
Gestartet wird in den Disziplinen Full-Distance- Einzelbewerb, 4 mal 100 Meter Staffel für Herren sowie in der Mixed Staffel (2 Damen, 2 Herren). Sehr beliebt beim Publikum war im vergangenen Jahr die Staffel der Feuerwehren. Am 19. Mai 2013 werden 30 Florianijünger-Teams den Kulm bezwingen, sowie 26 Herren-Staffeln und rund 20 Mixed- Staffeln. Für Stimmung auf der Bühne des Red Bull Brandwagens sorgen die Lokalmatadoren „Die Niachtn“. Die Musiker aus Bad Mitterndorf können ausgezeichnete Referenzen für ihren Auftritt beim Lauf auf den Kulm vorweisen, schließlich haben sie schon bei einer Saison-Abschlussfeier der österreichischen Skispringer gespielt – ebenso vor wenigen Monaten bei der Ski-WM in Schladming.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Zeitplan Red Bull 400, Tauplitz/Bad Mitterndorf, 19. Mai 2013:
11:30 Vorläufe Männer
12:30 Flugshow Cobra & Red Bull Brandwagen Konzert „Die Niachtn“
13:45 Staffel Mixed
13:55 Staffel Männer
14:05 Staffel Firefighters
14:15 Finale Lucky Loser
14:30 B-Finale Männer
14:45 Finale Damen
15:00 Finale Männer
15:30 Brandwagen Konzert „Die Niachtn“

Fotos ©Samo Vidic / Red Bull Content Pool


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo