Anti Corona Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zammelsberg Lauf

GGC: Bei kühlen, aber perfekten Laufwetter fand am 31. Mai der 7. Zammelsberglauf statt.

Große Begeisterung erzielte die neue leicht abgeänderte Streckenführung. Trotz der um 600m längeren Strecke, die nun über 7,8 km und 170 Höhenmeter führt, beendeten zwei Läufer den Kurs in unter 30 Minuten.

Sieger wurde Christian Eberdorfer in 28:48,9 (SV Red Katankas) vor Markus Gubert (ARBÖ ASKÖ Feld am See) mit 29:50,2 und Thomas Körbler mit 30:46,2. Die schnellste Dame war Monika Lotteritsch (Haxen Club Glanegg) in 35:18,7, vor Larissa Azman (JG 2000) in 39:49,9 und ihrer Mutter Andrea Azman in 41:43,3. Die schnellste Dame vom SV-Zammelsberg war mit 47:16,8 Petra Walcher (8. Gesamtrang), bei den Herren war mit 35:58,1 Martin Isopp-Salbrechter 18. Gesamtrang) der schnellste SV-Zammelsberg-Läufer. 

Äußerst spannend verlief der Staffellauf, wo mit einen Vorsprung von 0,4sec das Team Haxen Club Glanegg (Harald Stolz, Marcel Koch, Reinhard Lotteritsch) vor Team Red Katankas (Andreas Wieser, Roman Moser, Christian Eberdorfer) und Team Opel Pirker (Marcel Krassnitzer, Wolfgang Allmann, Martin Isopp-Salbrechter) gewann.

Spitzenleistungen gab es auch von den SV-Zammelsberg-Nachwuchsläufern, Stefan Bader (Jugendlich) wurde Gesamt 19. mit 36:02,8 und Christoph Bader (Schüler 3M JG2000) mit 37:14,4 Gesamt 25., bei siegten in ihrer Klasse auf den 7,8 km. Simon Koren konnte mit 1:03,0 beim Staffellauf die zweitbeste Einzelzeit erlaufen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo