Virtual Run Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mit zunehmend sinkenden Temperaturen benötigt es in der kalten Jahreszeit beim Laufen die passende Sportbekleidung.

Laufjacken sollen im Winter vor Kälte schützen. Generell sind aber nicht alle Jacken zum Laufen geeignet. Denn einerseits sollte natürlich das Gewicht so gering wie möglich, andererseits dürfen die Jacken auch nicht zu heiß sein. Denn übermäßiges Schwitzen ist beim Laufen nicht vorteilhaft.

Ideal für sportliche Aktivitäten im Winter sind leichte Laufjacken. Dazu zählen nicht nur sogenannte Isolationsjacken, sondern auch Regenjacken oder Windjacken.

Ab welcher Temperatur ist eine lange Laufbekleidung sinnvoll?

Laufjacken werden in der Regel vom Herbst bis in das Frühjahr getragen. Ab welcher Temperatur von kurzer Laufbekleidung in lange Laufbekleidung gewechselt wird, ist individuell abhängig. Manche wechseln bereits ab Temperaturen unter 15° Celsius von kurz auf lang, manche hingegen erst bei 5° Celsius. Ja es gibt sogar Läufer, die bei Minustemperaturen oberkörperfrei laufen. Grundsätzlich sind es aber meist um die 10° Celsius, bei der längere Laufbekleidung Sinn macht.

Als kleine Faustregel gilt: Wer auf den ersten ein, zwei Kilometern "leicht" friert, der ist ideal bekleidet. Wer hingegen in der kalten Jahreszeit das Haus verlässt und kein Gefühl von Kälte verspürt, ist mit großer Wahrscheinlich zu dicht bekleidet.


Die wichtigsten Eigenschaften von Laufjacken?

Eigenschaften von Laufjacken

  • windfest
  • wasserabweisend
  • atmungsaktiv
  • reflektierend (wenn im Dunklen gelaufen wird)

Das heißt, Laufjacken sollen vor Wind, Nässe und Kälte schützen.

Eine Kapuze ist kein Muss, aber eine gute Option, wenn die Mütze (Haube) vergessen wird oder nicht mitgenommen werden möchte.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Laufjacken für den Winter - welche Unterschiede gibt es?

Das wichtigste Kriterium einer Winter-Laufjacke ist die Atmungsaktivität. Dadurch bleibt die Wärme am Körper, ohne das dieser aber überhitzt. Doch welche Unterschiede gibt es bei den Laufjacken?

1) Isolationsjacken

Wer schnell friert, trifft mit Isolationsjacken eine gute Wahl. Sie schützen bei sehr kalten Temperaturen hervorragend. Die Kunstfaserfüllung dieser Isolationsjacken garantiert zudem Bewegungsfreiheit. Auch das Gewicht ist trotz der guten Wärme nicht sonderlich hoch.

Unser Tipp für das Laufen bei sehr kalten Temperaturen


2) Softshelljacken

Softshelljacken sind nicht immer die beste Option beim Laufen. Diese Jacken sind atmungsaktiv, aber nicht alle wasserdicht. Idealerweise sollten Gore-Tex Jacken getragen werden, die aus einem windabweisenden und wasserdichten Außenmembran bestehen.

Armband Love Running

Viele Softshelljacken eignen sich aufgrund des zu schweren Gewichts nur bedingt zum Laufen, zumindest für Laufeinheiten im hohen Tempobereich sind sie nicht die beste Wahl. Allerdings gibt es auch leichte Laufjacken aus Softshell.


3) Longsleeves

Longsleeves bzw. Langarm-Funktionsshirts sind bei ambitionierten Läufern zumeist die erste Option. Denn diese liegen eng am Körper an und schränken damit die Bewegungsfreiheit des Sportlers nicht ein. Ebenfalls für Longsleeves spricht das geringe Gewicht und der minimalistische Stil. Genau genommen sind das allerdings keine Laufjacken.

Unsere Empfehlung für ambitionierte Läufer und für das Laufen bei kühlen, aber nicht extrem kalten Temperaturen.

Zur Übersicht der Langarm-Funktionsshirts


4) Regenjacke oder Windjacke

Diese Jacken sind sehr leicht, liegen nicht eng am Körper an und sollen entweder vor Regen oder Wind schützen (idealerweise vor beidem).

Diese können dann getragen, wenn die Temperaturen noch in einem normalen Bereich (z.B. 10° Celsius) liegen und Wind oder Regen zum Spielverderber werden könnten.

Zur Übersicht der besten Windstopper für Läufer


Wichtig: Unter der Laufjacke muss ein "atmungsaktives" Funktionsshirt getragen werden. Wer mit Baumwollshirt darunter läuft, macht die Vorteile der Atmungsaktivität der Laufjacke zunichte. Als Alternative dienen auch die oben genannten Longsleeves. Dabei handelt es sich sozusagen um eine Kombination aus Funktionsshirt und Laufjacke. Bei kalten Temperaturen reicht es aber nur selten aus, mit Longsleeves und ohne zusätzlichem Laufshirt darunter zu laufen.


Wasserdichte und atmungsaktive Laufjacken

Laufjacken sollen ein Kriterium unbedingt erfüllen: Sie müssen atmungsaktiv sein. Ist das nämlich nicht der Fall, kann die Wärme nicht am Körper gehalten werden. Folgen wird entweder eine Überhitzung oder starkes Frieren.

Ein großer Teil der Winter-Laufjacken ist zudem wasserdicht. Das ist vor allem dann wichtig, wenn wir im Schnee oder bei Regen laufen. Womit wir schon zum nächsten Punkt kommen.


Laufjacken bei Regen und Schnee

Wer auch kein Problem damit hat, bei Regen oder Schneefall zu laufen (Zweiteres soll ja ohnehin besonders schön und aufregend sein), der kommt nicht um eine wasserdichte oder zumindest wasserabweisende Laufjacke herum. Ein Klassiker sind Jacken aus GORE-TEX. Diese schützen vor Nässe und sind zugleich atmungsaktiv.


Reflektierende Jacken beim Laufen

Reflektierende Sportjacken sind im Winter kein Muss. Zumindest dann nicht, wenn nur tagsüber und bei guter Sicht gelaufen wird. Sobald aber in der Dunkelheit und auch bei Einbruch der Dunkelheit bzw. im Morgengrauen im Freien dem Bewegungsdrang gefolgt wird, führt kein Weg an reflektierenden Jacken vorbei. Nicht nur zur Sicherheit für den Läufer selbst, sondern auch zur Sicherheit anderer Teilnehmer, wie etwa Autofahrer oder Radfahrer. Es gibt leider immer wieder folgenschwere Unfälle, die womöglich durch den Einsatz reflektierender Kleidung verhindert werden könnten.

Übrigens ist es nicht zwingend notwendig, dass die Jacke bereits vorab mit Reflektoren ausgestattet ist. Wer bei seinem Lieblingsoberteil keine reflektierenden Streifen in der Standardausstattung hat, kann auch optionale Reflektoren an der Jacke anbringen. Diese kosten nur wenige Euro.


Die 8 besten Laufjacken

Anmerkung: Die Reihenfolge ist alphabetisch und stellt keine Rangliste darf

1) Adidas Supernova Storm

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B06WLQFQZ8&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Die atmungsaktive Laufjacke von Adidas spricht Läufer und Läuferinnen an, die ein minimalistisches Design ohne viel Schnickschnack bevorzugen.

Die einfarbige, reflektierende Jacke vermittelt aber trotzdem einen sportlichen Eindruck. Eine Reißverschlusstasche an der Vordertasche dient zudem zum Verstauen von Schlüssel, Handschuhen oder Haube. Die 150 Gramm leichte Jacke besteht zu 87 Prozent aus Polyester und 13 Prozent aus Elasthan.

Preislich sehr günstig. Ideal für leicht kühle Temperaturen. Für Temperaturen unter 0° Celsius womöglich zu wenig wärmend.

Zur Adidas Supernova Storm Laufjacke *


2) Asics Accelerate Laufjacke

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B076GT5F16&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DEAls klassische Laufjacke kann man die Accelerate von Asics beschreiben. Asics verzichtet bei dieser Jacke auf großartig viele Details.

Das effektive Feuchtigkeitsmanagement und die reflektierenden Details machen die Jacke aber zu einem zuverlässigen Begleiter beim Sport in der Dunkelheit. Bei sehr kühlen Temperaturen womöglich zu wenig wärmend, bei abendlichen Sporteinheiten im Herbst oder Frühjahr hingegen eine perfekte Wahl.

Zudem ist die Accelerate wind- und wasserabweisend. Preislich für mittlerweile unter 100 Euro ein Schnäppchen.

Zur Asics Accelerate Laufjacke *


3) Bergans Foyen Fleece Jacket

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B07C9KPSMG&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DEDie Fleecejacke von Bergans empfehlen wir zum Laufen im Spätherbst und im Frühling.

Das Material der leichten Sportjacke besteht zu 90 % aus Polyester und 10 Prozent aus Elastan. Ein großer Teil des Polyester ist recycelt. Im Sommer ist die Jacke zudem ein zuverlässiger Begleiter beim Bergsteigen und Bergwandern.

Für rund 100 Euro sehr preiswert.

Zur Bergans Foyen Fleecejacke *


4) Dynafit Transalper Light Sportjacke

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B07TYK2MVW&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Eine Jacke, die im Sommer auf den Bergen vor Regen und kühlen Temperaturen schützt und im Winter beim Laufen im Freien getragen werden kann.

Die Transalper besteht aus einer 3-Lagen-Konstruktion mit verschweißten Nähten. Auch bei nassen Bedingungen hält die Laufjacke trocken. Die Kapuze kann auch als Packbeutel genutzt werden.

Mit 185 Gramm ist die Jacke aus Polyamid zudem nicht zu schwer. Sie liegt eher eng am Körper an und schützt vor Wind. Eine Multisport-Jacke für das ganze Jahr.

Zur Dynafit Transalper Light Sportjacke *


5) Gore Wear R5 Gore-Tex Infinium Laufjacke

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B082YF611H&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Eine der derzeit besten Laufjacken ist die R5 GTX Infinium von Gore Wear.

Diese Sportjacke gibt es in diversen Farben. Die leichte Jacke wiegt rund 250 Gramm und erfüllt alle Kriterien (atmungsaktiv, wasserabweisend und winddicht) für eine Winter-Laufjacke.

Auch das Design der Jacke gefällt. Gerade athletische Läufer machen mit der Winter-Laufjacke einen sehr guten und sportlichen Eindruck. Auch Laufen im Regen und bei Temperaturen unter 0° Celsius ist mit der R5 problemlos möglich.

Unser Testsieger!

Zur Gore Wear R5 GTX Infinium Sportjacke *


6) Lameda Softshell-Jacke

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B07HGZG3CQ&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Lameda empfiehlt die Softshell-Jacke für Radfahrer und Läufer. Die Jacke schützt vor Wind und ist wasserabweisend.

Das Material besteht zu 100 % aus Polyester und sorgt dafür, dass die Wärme auch bei kalten Temperaturen am Körper bleibt. Reflektierend ist die Jacke ebenfalls.

Und das Beste: Für nur rund 50 Euro ein absolutes Schnäppchen. Unser Preis-Leistungstipp!

Zur Lameda Softshell-Jacke *


7) Odlo Zeroweight Pro Warm

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B095XCQM4L&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DEOdlo ist im Bereich der Winterbekleidung ein Marktführer. Selbstverständlich gibt es auch für Läufer einige Oberteile von Odlo.

Da wäre etwa die Zeroweight Pro Warm Winter-Sportjacke. Diese leichte Softshell-Jacke aus Polyester ist wind- und wasserabweisend.

Bei kühlen bis leicht kalten Temperaturen ein zuverlässiger Begleiter beim Laufen

Zur Odlo Zeroweight Pro Warm Laufjacke *


8) Smmash Laufjacke

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B08KTJT9WS&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DEDie Sportjacke von Smmash kann für diverse Outdoor-Aktivitäten genutzt werden.

Die wichtigsten Merkmale sind eine große Kapuze, ein wasserdichtes Material und Wärmeregulation. Die Windbreaker-Jacke schützt zudem vor starkem Wind. Ebenfalls positiv: Das Material trocknet sehr schnell.

Die 220g Schwere Jacke besteht zu 100 % aus Polyester. Das Design gefällt uns ebenfalls sehr gut.https://vg08.met.vgwort.de/na/44b6a485fa854b539bc9d1a0d516a502

Zur Smmash Laufjacke *

* Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten externen Verweisen handelt es sich um Provisons-Links (Affiliate-Links / Werbe-Links). Klickst du auf den Link und kaufst auf der externen Seite ein, bekommen wir dafür eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch allerdings nicht.


Zusammenfassung: Die besten Laufjacken für den Winter

  1. Adidas Supernova Storm
  2. Asics Accelerate
  3. Bergans Foyen Fleece
  4. Dynafit Transalper Light
  5. Gore Wear R5 Gore-Tex Infinium
  6. Lameda Softshell
  7. Odlo Zeroweight Pro Warm
  8. Smmash Laufjacke

Dazu passend:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo