Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

IAU LogoMit einem quantitativ aber auch qualtiativ starken Team will das Österreiche Nationalteam der Ultraläufer am Sonntag (22.4.12) bei der 100km-EM und WM in Italien überraschen.

9 Herren und 6 Damen stehen in Seregno, einer 43.000-Einwohner Gemeinde in der italienischen Region Lombardei, am Start. Davon einige mit Ambitionen auf Spitzenplatzierungen.

Herren-Team kämpft um EM-Medaille
Bei den Herren ist mit Romed Rauth (PB 6:43 h), Rainer Predl (PB 7:21 h), Klemens Huemer (PB 7:22 h) und Wolfgang Wallner gleich vier Athleten eine Zeit um die sieben Stunden zuzutrauen, wodurch eine Top-Platzierung in der Mannschafswertung (Addition der drei schnellsten Zeiten) möglich ist. Zu den Topfavoriten zählen die Nationen aus Japan, USA und Veranstalter Italien. Titelverteidiger ist Lokalmatador Giorgio Calcaterra mit einer Bestleistung von 6:25:47 h (km-Schnitt 3:51).

Angeschlagenes Damen-Team
Im sechsköpfigen Damen-Team sind Carola-Bendl Tschiedel und Sabine Hofer (Goldmedaillen-Gewinnerin 2011 in der Mastersklasse W45) die Hoffnungsträger. Allerdings lief die Vorbereitung für das Duo aufgrund körperlicher Probleme alles andere als ideal. Demnach wäre bei beiden eine Zeit unter acht Stunden eine große Überraschung. Eine Wiederholung des 3. Platzes in der Team-EM Wertung ist demnach sehr unwahrschienlich. Auch im Damenfeld stellen die USA, Japan, Italien und Russland (bei denen Titelverteidigerin Marina Bychkova nicht am Start ist) die stärksten Teams.

Teamkader
Damen Sabine Hofer* Herren Rainer Predl Masters Rudi Ohme
Regina Straßer* Romed Rauth Walter Wakonig
Ulrike Striednig* Klemens Huemer Leopold Eigner
Alexandra Heiml David Lilek Rainhart Koranda
Carola Bendl-Tschiedel* Herbert Hartl* Kartl Perchthaler
Pauline Moshammer* Karl Gratzl* Gerhard Eggenreich
Wolfgang Wallner*
Hubert Morawetz*
Heinz-Peter Bergmann*
* zusätzliche Teilnahme an der Masters-WM

Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo