Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Starke Leistungen beim Austria eXtreme Triathlon. Bretting und Langmaier gewinnen den 6. Austria eXtreme Triathlon 2021.

Am 26. Juni ging Österreichs härtestes Langdistanzrennen bei perfekten äußeren Bedingungen in die 6. Runde. Es war ein starkes Zeichen, das die Athlet/innen mit ihrem Start nach der Zwangspause im letzten Jahr setzten. Aller noch bestehenden Schwierigkeiten zum Trotz waren sie aus 10 Ländern zum Start südlich von Graz angereist.

Start in der Mur

Durchaus entgegenkommend wurden sie von der Mur zum Flussschwimmen empfangen: Mit 18 Grad Wassertemperatur und moderater Strömung gab es gute Bedingungen für die erste Disziplin. Nach dem Start in der Morgendämmerung hatte das gesamte Feld nach wenigen Minuten die erste Boje stromaufwärts passiert. Auch der Wechsel nach insgesamt 3,8 km im Wasser auf das Rad verlief durchwegs problemlos.

Spannendes Radrennen

Auf den 186 km über knapp 3.900 Höhenmeter der Radstrecke ging es bei guten äußeren Bedingungen spannend zur Sache und es kam zu mehreren Führungswechseln. Mit knappem Vorsprung erreichte der zweifache Austria eXtreme Triathlon Gewinner Michael Strasser die zweite Wechselzone, bevor ihn gesundheitliche Probleme auf der Laufstrecke zur Aufgabe zwangen. Als schnellste Frau wechselte die Hawaii-erprobte Deutsche Nicole Bretting in die Laufschuhe.

Die Sieger

Mit einer großartigen Laufleistung setzte sich nach 44 km mit nochmals etwa 1.900 Höhenmetern der Österreicher Horst Langmaier durch und erreichte das Ziel an der Südwand des Dachsteins in 12:59 Stunden. Ihm folgten seine Landsleute Dominik Weigl und Rene Stelzl. Nicole Bretting finishte als schnellste Frau in 16:00, vor der Österreicherin Katharina Turza und der Niederländerin Linda Schonewille.

Die letzten Kilometer in hochalpinem Gelände hielten für manche mit einem heftigen Regenschauer noch eine letzte harte Probe bereit. Von 71 Starter/innen erreichten 39 vor Mitternacht das Ziel, wo nicht zuletzt angesichts einer großen enthusiastischen Zuschauermenge unbändiger Freude und großen Emotionen freier Lauf gelassen wurde.

Teil der Extreme Triathlon Series

Der Austria eXtreme Triathlon zeigt die schönsten Seiten der Steiermark, er ist aber auch Teil der internationalen Extreme Triathlon Series. Und diese bietet eine besondere Herausforderung: Wer die Rennen in Österreich, Spanien, Italien, Tschechien und Südafrika innerhalb von drei Jahren erfolgreich finisht ist ein wahrer Extreme Triathlon Athlete – und darf dann eine besondere Trophäe sein Eigen nennen. Mit seinem Finish am Dachstein hat der Tscheche Jiri Prasek nunmehr bereits sein viertes Rennen ins Ziel gebracht.

Der 7. Austria eXtreme Triathlon wird am 25. Juni 2022 stattfinden.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo