Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Pitztal Gletscher Trail Maniak (C) VeranstalterDas Tiroler Pitztal bietet als Tal der vielen Möglichkeiten Urlaubern und sportlich aktiven Gästen ein breites Spektrum an Freizeitangeboten.

Dazu gehört auch ein attraktives Wegenetz für Wanderer und Läufer, das in hoch alpine Regionen bis weit über 3.000 m vorstößt. Deshalb gibt es beim wahrscheinlich härtesten Alpin-Marathon der Alpen auch nicht die eine Strecke. Die neue für 2014 führt die Teilnehmer wieder zu traumhaften Highlights und auch an ihre Grenzen.

Die Trendsportart Trail Running ist deswegen so populär, weil man sich abseits fester Straßen bewegt, auf kleinen Pfaden neue Welten entdeckt und die Natur fernab der Zivilisation in ihrer wilden und ursprünglichen Art genießen kann.

Im Reich der Steinböcke
Los geht es für alle Athleten in Mandarfen auf 1.675 m. Die 95 K Superior und 42 K Strecke erklimmen sozusagen zum Warmwerden die Kaunergrat Hütte auf beachtlichen 2.817 m. Weiter führt der Trail hinauf zum Steinbockjoch, steil runter zum Auf den Saßen und weiter runter zum smaragdgrünen Mittelberglesee, Während die Langen rüber ins Kaunertal und über das Wahlfahrtsjöchl zurückkommen, laufen die Marathonis von hier aus direkt nach Mandarfen

Imposante Streckendaten.
Nach einem „Hupfer“ der 95 K Strecke über Weißmaurerjoch (2.955 m) und Polleskogel (2.953 m) starten nun auch die 13 K Sprint Teilnehmer ihr Rennen in Mandarfen. Gemeinsam stürmen die Läufer hinauf zur Sunna Alm und umrunden den idyllischen Riffelsee. Am Ende des Tages haben die Ultraläufer sagenhafte 6.768 Höhenmeter geschafft, die 42 K Athleten 2.825 Hm in den Beinen und die Sprinter 752 Hm. Allein aufgrund dieser Daten ist es ein beeindruckendes Rennen. Stellt man sich dazu das atemberaubende Panorama vor, ist es tatsächlich Trail Running auf höchstem Niveau.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo