60 Minuten Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Beim Marató Castelló in Castellón de la Plana (Spanien) steht an diesem Wochenende nicht der Marathon im Mittelpunkt, sondern der Rahmenbewerb über die 10 Kilometer.

Denn da plant Yalemzerf Yehualaw einen Angriff auf den 10-Kilometer-Weltrekord. Die Läuferin aus Äthiopien muss dabei eine Zeit von 29:38 Minuten knacken. Diesen Rekord hält die für Bahrain startende Äthiopierin Kalkidan Gezahegne.

Trio mit Chancen

Kalkidan Gezahegne lief erst im vergangenen Oktober bei einem Straßenlauf in Luzern diesen 10-Kilometer-Weltrekord. Yehualaw erhält für den Angriff auf diesen Rekord Unterstützung vom Niederländer Richard Douma, der als Tempomacher die Spitzengruppe der Damen leiten soll. Auch das Kenia-Duo Victory Chepngeno und Mercy Cherono hofft lange dem Tempomacher folgen zu können.

Über die Halbmarathon-Distanz bereits beeindruckt

Die größten Chancen auf den Weltrekord hat aber die 22-Jährige Yehualaw, der im vergangenen Oktober mit 1:03:51 Stunden die zweitschnellste Marathon-Leistung aller Zeiten glückte. Auch bei den Männern sind zahlreiche Weltklasseläufer über die 10 Kilometer am Start, darunter die zwei Kenianer Ronald Kwemoi und Samuel Chebulei.

Schneller Marathon erwartet

Über die Marathondistanz dürfen beim Castellon-Marathon ebenfalls Top-Zeiten erwartet werden. Bei der letzten Austragung vor zwei Jahren gewann der Äthiopier Dumecha Beyi Lemi mit 2:07:43 Stunden.

Alle Informationen zum Castellon-Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo