Anti Corona Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Günther Weidlinger(mitte) und Andreas Vojta (links) beim Silvesterlauf in Peuerbach (C) MaringerAuch in diesem Jahr werden wieder die stärksten Läuferinnen und Läufer aus Österreich in Peuerbach an den Start gehen.

Bei den Damen haben bereits Andrea Mayr und Anita Baierl, Stefanie Perfler und Martina Bruneder-Winter ihre fixe Startzusage geben. Andrea Mayr gehört sein Jahren zum Silvesterlauf in Peuerbach und war auch im letzten Jahr mit Platz 5 beste Österreicherin.

Baierl fordert Mayr
In diesem Jahr konnte sie drei Staatsmeistertitel (Halbmarathon, Cross und Berglauf) erringen und stellte ihre Klasse mit dem Sieg bei den Berglauf Europameisterschaften einmal mehr unter Beweis. Ebenso drei Staatsmeistertitel feierte Anita Baierl (1500m, 5000m und 10km auf der Straße). Somit kommt es am 31. Dezember in Peuerbach zum heimlichen Duell um die Staatsmeisterkrone zwischen Mayr und Baierl.

Bester Österreicher: Weidlinger, Vojta oder doch Steinhammer?
Bei den Männern konnte neben Mister Silvesterlauf Weidlinger auch wieder Andreas Vojta verpflichtet werden, der im letzten Jahr als bester Österreicher auf Platz 5 und damit vor Weidlinger (Platz 7) ins Ziel einlief. In diesem Jahr errang er zwei Staatsmeistertitel (1500m Halle und Freiluft) und nahm an den Weltmeisterschaften in Moskau teil. Von den Studentenweltmeisterschaften kehrte er mit einer Bronzemedaille über 800m zurück. Auch in diesem Jahr wird es wieder zu einem spannenden Duell zwischen Weidlinger und Vojta kommen, denn Vojta hat gerade ein Höhentrainingslager in Kenia absolviert und so die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison 2014 gelegt. Anfang Dezember ist er gemeinsam mit Christian Steinhammer, Christoph Sander und Valentin Pfeil bei den Cross Europameisterschaften an den Start gehen. In Peuerbach kommt es dann zu einem Wiedersehen, denn all diese Athleten haben ihre Startzusage für den Int. Raiffeisen Silvesterlauf bereits erteilt. Alle drei konnten in diesem Jahr mindestens einen Staatsmeistertitel erringen. Christian Steinhammer wurde Staatsmeister über 5000 m und im Cross (Mittelstrecke), Christoph Sander über 3000 m Hindernis und Valentin Pfeil über 10 km auf der Straße und im Crosslauf auf der Langstrecke. Steinhammer nahm zudem bei den Cross-Europameisterschaften Vojta eine Minute ab und ist ebenso ein heißer Anwärter auf einen Spitzenplatz. Somit geht ein starkes Team für Österreich im Länderduell mit Deutschland an den Start, welches durchaus den Sieg aus dem letzten Jahr wiederholen kann.

Deutschland will RevancheLisa und Anna Hahner (C) Wilhelmi
Nach dem das Länderduell 2011 mit einem Punkt Vorsprung an Deutschland ging, gab es 2012 eine glatte Niederlager gegen das Team aus Österreich. Damit sich das wieder ändert, hat Athletenmanager Carsten Eich eine Reihe von Topathleten aus seinem Heimatland verpflichtet. Bei den Frauen kommt es dabei zum ersten Auftritt der „Hahner-Twins“ beim Silvesterlauf, denn Anna und Lisa Hahner sind Zwillinge und beide verdammt schnell. Dies haben sie zuletzt beim Frankfurt Marathon unter Beweis gestellt, als sich beide eindrucksvoll für die Europameisterschaften 2014 in Zürich qualifizierten. Beide stellten bei nicht optimalen Wetterbedingungen (Wind, Regen, Kälte) neue Bestzeiten auf, Anna pulverisierte ihre sogar um 2 ½ Minuten und lief mit 2:27:55 Std. erstmals unter die Schallmauer von 2:30 Std. Lisa verfehlte diese Schallmauer zwar noch denkbar knapp, freute sich aber ebenso wie ihre Schwester über ihre Zeit von 2:30:17 Std. Nun freuen sich beide auf den Start beim Silvesterlauf in Peuerbach und ein erfolgreiches EM-Jahr 2014.

Herren gut aufgestellt
Bei den Männern wird das deutsche Team von Andre Pollmächer angeführt, der beim Berlin Marathon">Berlin Marathon mit einer Zeit von 2:13:05 Std. die Norm für die Europameisterschaften im nächsten Jahr erfüllte. Mit Sören Kah steht ein weiterer Marathonläufer auf der Startliste, der bei Frankfurt Marathon 2012 mit 2:13:57 Std. seine persönliche Bestzeit aufstellte und unbedingt noch auf den Europameisterschaftszug nach Zürich aufspringen will. Mit Spannung darf man sicher auch den Auftritt des Deutschen Cross-Meisters Richard Ringer in Peuerbach erwarten, schließlich gewann er bei den Studentenweltmeisterschaften in diesem Jahr die Bronzemedaille über 5000m und hat eine Bestzeit von 13:27,29min. Ebenso gespannt darf man in Peuerbach auf das Abschneiden zweier weiterer 1500m-Spezialisten und deren Duell mit Andreas Vojta sein: Martin Sperlich lief in diesem Jahr 3:38,69 min und Timo Benitz 3:40,79 min, man darf gespannt sein wer von den Mittelstrecklern die beste Tempohärte über 6800m beim Silvesterlauf hat und wichtige Punkte im Länderduell einfahren kann.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Spannendes Länderduell
Nun bereits zum dritten Mal wird das Länderduell zwischen Österreich und Deutschland beim Int. Raiffeisen Silvesterlauf in Peuerbach ausgetragen. In der Gesamtwertung steht es bislang „1 : 1“. Somit ist die Spannung bereits zu spüren. Im Jahr 2011 ging es denkbar knapp zu, als Deutschland mit einem Punkt Vorsprung (47/48) gewann. Der Wanderpokal wechselte dann im Jahr 2012 nach Österreich (49/63), als Deutschland keine Chance hatte. Wie wird es in diesem Jahr ausgehen? Am letzten Tag des Jahres wird es sich zeigen, ein spannendes Duell zwischen Österreich und Deutschland ist auf jeden Fall garantiert.

Fotos (C) Maringer, Wilhelmi


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo