Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Phoca Thumb M Salzburg Marathon2012 BysalzburgmarathonAm 5. Mai 2013 feiert der Salzburg Marathon seine 10. Auflage. Für das Jubiläum von Salzburgs größter Aktivsportveranstaltung kündigen sich bereits jetzt Neuerungen an.

Der Residenzplatz gibt den neuen und gleichzeitig doch bekannten Start-­‐ und Zielbereich. „Damit kehrt der Salzburg Marathon zu seinen Wurzeln zurück“, erklärt Bürgermeister Heinz Schaden. An der bewährten Streckenführung wird sich hingegen nichts ändern. Auch die Bewerbe über die kürzeren Distanzen bleiben bestehen.

Für jede Leistungsklasse wird etwas dabei sein“, versichert der neue Marathon-Sprecher Karl Aumayr. Aumayr, selbst ein „Urgestein“ des Salzburg Marathon, lief bereits bei der Premiere im Jahr 2004 nach 3:04:40 Stunden als 54. durchs Ziel. Sein persönlicher Rekord liegt mittlerweile bei 2:23:25 Stunden. Damit wurde er im Vorjar erstmals Staatsmeister.

Platzsprecher seteht selbst auf der Startlinie
Neben seiner Tätogkeit als Sprecher wird der gebürtige Holzhauser beim Jubiläum selbstverständlich auch aktiv am Start stehen: „Ich lade ganz herzlich alle Salzburgerinnen und Salzburger zu diesem besonderen Event ein und freue mich, mit ihnen gemeinsam pünktlich um 9 Uhr an der Startlinie zu stehen.“ Als besonderes Zuckerl wird es beim 10. Salzburg Marathon für alle Finisher eine exklusive Jubiläums-­Medaille geben. Die Arbeiten im Hintergrund laufen selbstverständlich bereits auf Hochtouren und auch die Läufer nutzen trotz der kühlen Temperaturen jede Gelegenheit zur Vorbereitung auf die „Lauffestspiele in der Mozartstadt“.

Eine nette Abwechslung im Trainingsprogramm versprechen die 14-‐tägig stattindenden Lauttreffs des CLUB LaufImPuls. Der erste Termin fand bereits am 31. März im Hellbrunner Park statt. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Parkplatz vor Schloss Hellbrunn am Ende der Allee. Das Ziel ist klar formuliert: Es geht um die optimale Vorbereitung auf das Saisonhighlight am 5. Mai. Schließlich fallen dank der schnellen Strecke in Salzburg jedes Jahr zahlreiche persönliche Rekorde. Ob auch die Streckenrekord zeit von Viktor Bushendich-­Chelokoi (2:14:49 Stunden) in Gefahr gerät, wird sich beim Jubiläumsmarathon zeigen – Spannung ist jedenfalls garantiert. Derzeit übertreffen die Anmeldezahlen alle Erwartungen der Organisatoren. Mehr als 6.000 Aktive aus über 50 Nationen könnten bei den Lauffestspielen in der Mozartstadt dabei sein. Um für einen reibungslosen Ablauf von Marathon und Halbmarathon zu sorgen, gibt es erstmals einen Blockstart.

Foto ©Salzburg Marathon

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo