Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Ganz Graz war dieses Wochenende beim Kleine Zeitung Graz Marathon 2017 im Lauffieber

Rund 10.000 Läufer und Läuferinnen machten dieses Jahr den Marathon in Graz zu einem großen Lauffest.

Traditionell war nicht der Marathonbewerb von der Anzahl der Teilnehmer am Besten besetzt, sondern die "Rahmenbewerbe" über 21,1 km und 10,5 km.

Attraktiver Kurs durch die Grazer Innenstadt

Die Strecke führte von der Oper weg durch die steirische Landeshauptstadt. Dabei konnten die Läufer einen großen Teil des Kurses mitten in der Innenstadt zurücklegen und so ein einzigartiges Flair unter dem Zujubel vieler tausender Zuschauer genießen.

Im Programm des Graz-Marathon 2017 war auch ein Staffelmarathon, ein Nordic-Walking Bewerb, Kinderläufe und auch ein Familienlauf. Die Jugend- und Familienläufe wurden bereits am Samstag ausgetragen. Zudem gab es in Graz den weltweit ersten Maskottchenlauf.

Langsamste Siegerzeit in der Geschichte

Das Spitzenfeld beim Marathon führten vier Läufer aus Afrika an. Edwin Kirwa behielt mit 2:12:57 klar die Oberhand. Schnellster Österreicher war auf Rang 5 Stefan Schriebl. Bei den Damen gelang keiner Läuferin eine Zeit unter drei Stunden. Die Zeit von Siegerin Elisabeth Smolle (3:13:36) war die langsamste Siegerzeit in der Geschichte des Graz Marathons.

Beim GIGASPORT HALBMARATHON konnte sich Michael Kügerl mit einer Siegerzeit von 1:11.01 Stunden durchsetzten. Knapp dahinter belegte Mahdi Sareban den zweiten Platz; Florian Zechner wurde Dritter. Bei den Damen war die Halbmarathon-Siegerin Maria Hochegger vor der Zweitplatzierten Sarah Riffel und der Drittplatzierten Lena-Maria Aichner.

Der erste Sieger beim Kleine Zeitung Graz Marathon war der Erstplatzierte des Viertelmarathons. Gewonnen hat Markus Hartinger vor Tobias Traussnig und Thomas Afzal. Die Damensiegerin heißt Viktoria Mayer vor Carina Reicht und Annabelle Mary Konczer.

Ergebnisse Graz Marathon 2017 - Top 20 Herren

RangNameJg.VereinNetto
1 Edwin Kirwa ELITE 02:12:57
2 Wilson Cheruiyot ELITE 02:15:31
3 William Koskei ELITE 02:16:40
4 Richard Bett ELITE 02:21:09
5 Stefan Schriebl 1986 LTV Köflach 02:31:50
6 Vinzenz Kumpusch 1976 RUNNING TEAM LANNACH 02:32:47
7 Christoph Forenbacher 1970 --- 02:36:27
8 Stefan Werner 1982 02:39:27
9 Ferdinand Pürzl 1970 murrunners tri 02:39:30
10 Thomas Cserko 1982 AGES 02:46:28
11 Thomas Angerer 1987 X3 Team Austria 02:46:29
12 Lukas Allram 1991 02:46:55
13 Michael Höflechner 1992 team2012.at 02:49:12
14 Manuel Gamsjäger 1990 Landmarkt KG 02:49:34
15 Julius Holzner 1932 02:50:43
16 Branko Kmeti? 1972 AD Stajerska 02:51:20
17 Gerhard Nebel 1975 02:51:42
18 Georg Schrank 1991 Steiermwerkische Sparkasse 02:52:00
19 Eberhard Schutting 1976 Antenne Running Team 02:52:54
20 Peter Mayerhofer 1986 Steiermaerkische Sparkasse 02:54:51

Ergebnisse Graz Marathon 2017 - Top 10 Damen

RangNameJg.VereinNetto
1 Elisabeth Smolle 1990 03:13:36
2 Sigrid Sabbadini-Tengg 1979 03:16:09
3 Bettina Pracher 1970 ams AG 03:19:23
4 Birgit Huemer 1981 Union TriTeam Obergrafendorf 03:23:26
5 Beate Mayerl 1988 Flinke Horde ÖAV Mandl Sport 2000 Gröbming 03:27:28
6 Sabine List 1980 Steiermaerkische Sparkasse 03:29:28
7 Andreja Godec 1977 AD Stajerska 03:29:31
8 Sonja Kopp 1972 Tri team Kaiser 03:29:36
9 Eva Maria Haslauer 1973 03:29:48
10 Gerda Zehetleitner 1966 RC-TRI-RUN ATUS Weiz 03:31:54

Ergebnisse Graz Halbmarathon 2017 - Top 20 Herren

RangNameJg.VereinNetto
1 Michael Kügerl 1991 LTV Köflach 01:11:01
2 Mahdi Sareban 1980 Allgemeiner Turnverein Graz 01:11:59
3 Florian Zechner 1995 Steiermärkische Sparkasse 01:12:08
4 Jürgen Mock 1978 Kolland 01:12:22
5 Markus Putz 1989 01:12:36
6 Michael Glössl 1993 Happy-Lauf-Anger 01:13:21
7 Lukas Vasold 1993 01:13:25
8 Rene Masser 1982 RUNNING TEAM LANNACH 01:13:47
9 Johannes Pell 1993 Tri team Kaiser 01:14:36
10 Kevin Pletz 1991 Pletz Installationstechnik 01:15:55
11 Jonas Riseth 1994 Namdal Løpeklubb 01:15:58
12 Wilfried Thanner 1981 OEVP 01:16:21
13 Daniel Strobl 1989 MSC Bad Blumau/LG Apfelland 01:16:37
14 Andreas Weichbold 1978 01:16:50
15 Michael Petschnik 1972 01:17:47
16 Alois Huber 1978 TAM TAM 01:18:16
17 Stefan Wiener 1987 01:18:22
18 Thomas Kügerl 1985 Greisdorfer Wurzelhupfer 01:18:49
19 Rene Vojtek 1975 Sport Unionwaidhofen 01:19:20
20 Marco Weissensteiner 1992 HSVK-Marathon 01:19:23

Ergebnisse Graz Halbmarathon 2017 - Top 10 Damen

RangNameJg.VereinNetto
1 Maria Hochegger 1982 RUNNING TEAM LANNACH 01:21:45
2 Sarah Riffel 1994 LTV Köflach 01:24:19
3 Lena-Maria Aichner 1993 runninGraz 01:25:30
4 Barbara RadoŠ 1970 ŠD NOVA KBM 01:31:16
5 Alina Hambrusch 1994 01:32:25
6 Johanna Santner 1990 01:32:32
7 Nathalie Birli 1992 Laufsport Mangold Racing Team 01:32:59
8 Theresa Wittreich 1995 gigasport 01:34:41
9 Susanne Kalidz 1966 01:34:44
10 Evi Streilhofer 1976 Happy Lauf Anger 01:36:30

 

>> Vollständige Ergebnisse und Fotos vom Graz-Marathon 2017 <<

Bitte gib >>HIER<< dein Feedback zum Graz Marathon ab.


Kommentare   

+1 #7 niederh 2017-10-12 16:11
Gut organisiert, Strecke in Ordnung, flach, Stimmung beim Zieleinlauf gut, Labe nach Zieleinlauf sehr gut auch für spät ankommende Teilnehmer, nettes Flair, für Hobbyläufer weit weniger stressig als z.B. Linz, Start und Ziel gleich ist da auch ein Vorteil, gute oder schlechte Zeiten von Eliteläufern spielen da wirklich keine Rolle!
Zitieren | Dem Administrator melden
-2 #6 Hansi3 2017-10-10 15:02
Strecke war abwechslunsgreicher als in der Vergangenheit. Leider kommt der Graz-Marathon weiterhin nicht mit anderen großen Marathonveranstaltungen mit. Die Stimmung und das Flair ist einfach nicht die selbe wie z.B. in Linz.
Goodiebag war heuer auch sehr enttäuschend. Aber das ist leider bei fast allen großen Veranstaltungen in Ö so. Fast nur Werbung und eher unnötige Goodies (Taschentücher)
Zitieren | Dem Administrator melden
+2 #5 infoone 2017-10-08 21:42
Wenn man zeitgleich anderswo die Meisterschaften ansetzt, ist es doch kein Wunder dass etablierte starke Läuferinnen nicht kommen (können). Da kann der Veranstalter doch nix dafür. Davon abgesehen is mir so eine Zeit (einer begeisterten Dame) lieber, als eine teure internationale aber "zweitklassige" Läuferin, für die dann anderswo (Hobby-Läufer!) gespart wird, wie es in Linz oder Wien sehr gerne gemacht wird.

Von der Organisation her hat Graz Linz (die früher mal das Vorzeigeevent bei der Abwicklung waren) in den letzten zwei Jahren (für viele Hobby-Läufer) überholt, da müssen andere mal nachlegen.
Ich bin kein großer Fan der Strecke, aber viele andere in Österreich sind nicht besser und schlecht war sie heuer nicht. Das wirklich positive war heuer aber der Zielbereich, da wurde der Platz endlich mal effizient genutzt und die Läufer sind regelrecht zum Verweilen eingeladen worden (statt angekeift wie in Wien). Verpflegung gabs auch eher mehr als bei größeren Veranstaltungen gewohnt.

Graz hatte immer seine Fehler und ist auch heuer nicht der Krösus schlechthin gewesen, aber es ist wenigstens noch ein Lauf dem die Hobbyläufer nicht komplett egal sind...
Zitieren | Dem Administrator melden
-4 #4 Teilnehmerin 2017-10-08 20:17
Fade Strecke
Zitieren | Dem Administrator melden
-9 #3 Markomarko 2017-10-08 17:07
Bist du verrückt. Die Frauen-Siegerzeit ist traurig. Nichts gegen die Läuferin, aber das man bei so einer großen Veranstaltung mit so einer Zeit gewinnt ist ein Armutszeugnis für den Veranstalter
Zitieren | Dem Administrator melden
-8 #2 Kamikazzi 2017-10-08 14:13
Frauen-Siegerzeit 3:13 Stunden?

Ist das ein Scherz???
Zitieren | Dem Administrator melden
+7 #1 fuzzi 2017-10-08 12:53
War okay, Strecke besser als früher
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren