Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Eliud Kipchoge und seine 41 Tempomacher sind bereit für einen historischen Marathonlauf am Samstag in Wien.

Der schnellste Marathonläufer der Welt, der in seiner bisherigen Karriere elf seiner zwölf Marathon-Wettkämpfe gewann und zudem Marathon-Olympiasieger 2016 wurde, möchte in der Prater Hauptallee als erster Mensch den Marathon in unter zwei Stunden laufen.

Start und Strecke

Nachdem er am Dienstag in Wien ankam, wurde der Start für den Marathon auf Samstag fixiert. Die Uhrzeit wird am Freitag Nachmittag bekanntgegeben. Das Rennen wird auf jeden Fall zwischen 5 und 9 Uhr gestartet. Es ist aber anzunehmen, das der Marathon spätestens um 7 Uhr beginnt. Dann läuft Kipchoge mit seinen ersten Tempomachern von der Reichsbrücke Richtung Prater Hauptalle. Dort geht es vom Praterstern vier Mal zum Lusthaus und wieder retour zum Kreisverkehr des Pratersterns. Das Ziel befindet sich auf Höhe Meiereistraße in unmittelbarer Nähe des Ernst-Happel-Stadion. Zuschauer auf der Strecke sind ausdrücklich erwünscht.

Kipchoge heiß auf den Start

Kipchoge ist auf jeden Fall heiß auf das Rennen: "Ich fühle mich gut und bin glücklich mit der Strecke, ich kann den Start kaum noch erwarten", so der Marathon-Weltrekordler. Kipchoge lief im Vorjahr in Berlin mit 2:01:39 Stunden die offiziell schnellste Marathon-Zeit in der Geschichte. 2017 gelang ihm in Monza mit 2:00:25 Stunden eine noch schnellere Zeit, allerdings unter nicht rekordtauglichen Bedingungen, genauso wie in Wien.

4 Monate Vorbereitung

In Kenia bereitete sich der 34-Jährige vier Monate lang auf seinen Lauf in Wien vor. Trainiert wird er von seinem Langzeitcoach Patrick Sang, der natürlich auch in Wien vor Ort ist. Ziel ist eine Zeit unter zwei Stunden. Demnach muss sich Kipchoge gegenüber seinem ersten Rekordversuch im Jahr 2017 um mindestens 26 Sekunden steigern. Kipchoge möchte mit einer Marathonzeit unter zwei Stunden vielen Kritikern beweisen, das eine Marathonzeit unter zwei Stunden nicht unmöglich ist, wie man noch vor vielen Jahren fest angenommen hatte.

Erstmals mit Familie

Erstmals hat Eliud Kipchoge zu einem internationalen Rennen auch seine Frau und seine Kinder, Gordon, Griffin und Lynne mitgenommen. Er möchte, das seine gesamte Familie Part dieses historischen Ereignisses ist. Die geplante Pace entspricht einem Schnitt von 2:50 Minuten pro Kilometer. Das würde zu einer Endzeit von 1:59:33 Stunden führen. Unterstützt wird er von 41 Tempomachern, von denen 35 fix eingesetzt werden und sechs weitere im Notfall einspringen (Details zu allen Tempomachern).

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Das gesamte Rennen wird auf folgender Seite live übertragen: ZUM LIVE-VIDEO

Alle Details zur INEOS 1:59 Challenge


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo