Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Schreckliche Nachrichten von den Veranstaltern des Frankfurt Marathons.

Wie vor Kurzem die Organisatoren verkündeten, gab es erstmals in der 35-Jährigen Geschichte des Marathons in Frankfurt einen Todesfall.

Ein Läufer brach drei Kilometer vor dem Ziel zusammen. Trotz sofortiger ärztlicher Maßnahmen verstarb der Teilnehmer im Krankenhaus. Laut Organisatoren hatte der Sportler eine Vorerkrankung am Herzen.

„Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen des Sportlers. Uns ist schmerzlich vor Augen geführt worden, wie nahe an einem strahlenden Lauftag Glück und großes Unglück beieinander liegen können“, sagt Renndirektor Jo Schindler.

Es war der erste Todesfall im Rahmen des Frankfurt Marathons.

Es war allerdings der vierte Todesfall bei einer großen internationalen Laufveranstaltung binnen kurzer Zeit:


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Sehr tragisch. Leider lassen sich solche Ereignisse ab und zu nicht vermeiden
Zitieren Dem Administrator melden
+1
Mein beleid an Angehörige und Familie.
Leider zeigt der Laufsport selten aber doch seine Schattenseiten
Zitieren Dem Administrator melden