Planet Earth Run - Laufevent

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Dienstag, den 29. Jänner 2013, findet im Wiener Dusika-Stadion die bereits 8. Auflage des Indoor Classic Vienna statt. Das Starterfeld mit vielen internationalen Top-Athleten verspricht auch heuer wieder Leichtathletik auf höchstem Niveau.

Highlights des Meetings werden aus heimischer Sicht die Mittelstrecken der Männer. Über 1500m bestreitet Österreichs Leichtathlet des Jahres, Andreas Vojta (team2012.at), sein erstes Rennen in seiner Spezialdisziplin in dieser Saison. Zwei kenianische Läufer mit Bestzeiten von 3:36 Minuten sollen dem Olympiateilnehmer zu einer schnellen Zeit und dem Limit für die Hallen-EM von Göteborg (3:43,50) verhelfen. Dazu ist Lukas Pallitsch (Laufimpuls Oggau) im Feld, der vergangenes Jahr im Freien bereits 3:43,28 Minuten gelaufen ist.

Die 800m der Männer sind wie immer sehr stark besetzt, gleich 14 Läufer weisen eine Bestzeit unter 1:48 auf. Andreas Rapatz (VST Laas), der mit der Zeit von 1:47,87 Minuten sein Hallen-EM Ticket bereits beim „Season-Opening-Meeting" am 19. Jänner gelöst hat, trifft unter anderem auf Lukas Rifesser (ITA), der im Dusika Stadion vor drei Jahren eine Jahresweltbestleistung aufgestellt hatte. Ebenso startet Nachwuchs-Ass Nikolaus Franzmair (ULC Linz Oberbank) in diesem Bewerb.

Unter mehreren Top-Österreicherin ist auch Mehrkämpfer Dominik Distelberger (UVB Purgstall) am Start, der über 60m Hürden und im Weitsprung gemeldet ist.

Aber auch alle weiteren Disziplinen sind mit Top-Athleten besetzt. Im Stabhochsprung der Männer trifft Junioren-Vize-Weltmeister Ivan Horvat (CRO) auf Jugend-Weltmeister Robert Renner (SLO). Über 400m ist EM-Silbermedaillengewinner Richard Strachan (GBR) der Favorit, über die 60m Hürden sein Teamkollege, WM-Finalist Allen Scott. Im Weitsprung wird der erst 21-jährige Russe Maxim Kolesnikov versuchen die 8-Meter-Marke zu knacken, er liegt derzeit mit einer Saisonbestleistung von 7,94m auf Rang 6 der JWBL.

England, Irland, Wales, Rumänien und die Türkei entsenden Nationalteams zum Meeting. Ziel vieler Athleten ist es, die schnelle Bahn in Wien zu nützen und sich für die Hallen-EM von Göteborg zu qualifizieren. Insgesamt haben 531 Athleten aus 31 Nationen gemeldet.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Beginn des Hauptprogramms ist um 18:00 Uhr, der Eintritt ist frei!

Quelle ÖLV / www.indoor-classic-vienna.com


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo