Good Morning Run - Virtual Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Langzeit-Verletzte 800-Meterläufer David Rudisha hat noch kein Ende seiner Karriere geplant.

Obwohl der Läufer aus Kenia seit über zwei Jahren keine Rennen bestritt und auch die heurige WM in Katar verletzungsbedingt verpassen wird, möchte er 2020 zu den Olympischen Spielen antreten.

2 Olympiasiege und 2 WM-Titel

Bei den Olympischen Spielen in Tokio will der 31-Jährige zum dritten Mal in Serie Olympiasieger über die 800 Meter werden. Über diese Distanz blühte 2012 bei Olympia in London seine große Stunde. Mit 1:40,91 Minuten lief er damals nicht nur zum Olympiasieg, sondern auch einen Weltrekord. 2016 wiederholte Rudisha in Rio seinen Olympiaerfolg. Zudem wurde er 2011 und 2015 Weltmeister in seiner Spezialdisziplin.

WM zum 2. Mal in Serie verpasst

Nachdem er 2017 die letzten Freiluft-WM bereits verletzungsbedingt verpasst hatte, muss Rudisha nun auch 2019 aufgrund von Oberschenkel-Problemen auf eine Teilnahme bei der WM verzichten. Trotz seiner vielen Verletzungsprobleme denkt er aber an kein Karriereende. 2020 möchte Rudisha in Tokio zum 3. Mal in Serie Olympiasieger über die 800 Meter werden.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo