Pin It

Universiade 2015Jennifer Wenth sorgte bei der Universiade in Gwangju für das bisher beste Ergebnis des österreichischen Leichtathletik-Teams.

Die Niederösterreicherin belegte im Finale über 5.000 Meter nach 16:07,24 Minuten Rang 6. Gold holte die Tschechin Christina Maki (16:03 min).

In einem lange Zeit taktischen Rennen hielt sich Wenth bis zur Schlussrunde in der großen Spitzengruppe auf. Danach konnte sie die Tempoverschärfung von Maki aber nicht mehr mitgehen.

Im 3.000-Meter-Hindernislauf kam Wenth's Freund Christoph Sander nicht über Rang 14 (9:03,78 min) hinaus.

Morgen Sonntag startet Valentin Pfeil im 5.000-Meter-Finale.

Pin It

Kommentar schreiben

Kommentare zum Artikel

Alle Kommentare und Meinungen zu diesem Beitrag

Senden
 

Weitere interessante Themen

 

Sport- und Event-Tipps

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

Weitere Themen

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

 
 
Blogheim.at Logo