Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Schweizer Julien Wanders beeindruckte beim Leichtathletik-Meeting in Hengelo mit einer herausragenden Zeit über 10.000 Meter.

Mit 27:17,29 Minuten stellte er einen neuen nationalen Rekord auf und das bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr. Damit war er mehr als 35 Sekunden schneller als der Schweizer Rekordhalter vor dieser Saison, Christian Belz.

Platz 7 in Europa

Wanders belegte zwar "nur" Platz 9, doch das Rennen in Hengelo ist dafür bekannt, das es das schnellste 10.000-Meter-Race der Welt ist, immerhin ist diese Zeit auch gleichbedeutend mit Platz 9 in der Jahresweltbestenliste. Vor ihm sind nur noch Läufer aus Afrika positioniert. Allen voran Hagos Gebrhiwet, der in Hengelo mit 26:48,95 Minuten gewann.

Holt sich Wanders bald den nächsten Rekord von Mo Farah?

In der europäischen All-Time-Bestenliste nimmt Wanders mit dieser Zeit den 7. Rang ein. Gut möglich das er auch da bald den Europarekord von Mohamed Farah knackt, der 2011 26:46,57 Minuten lief. Über die 10 Kilometer und über die Halbmarathon-Distanz hat Wanders zumindest schon Farah den Europarekord entrissen. Im Dezember 2018 lief er über die 10 Kilometer auf der Straße 27:25 Minuten, im Februar 2019 gelang ihm eine Halbmarathonzeit von 59:13 Minuten.


Kommentar schreiben