Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eine der vier legendären Olympiagoldmedaillen von Jesse Owens wurde für eine Rekordsumme versteigert.

Die Leichtathletik-Ikone hatte 1936 unter den Augen des Nazi-Regimes vier Goldmedaillen gewonnen. Eine wechselt nun für 1.466.574 Dollar den Besitzer.

Owen hatte eine Medaille seinem Freund und Filmstar Bill "Bojangles" Robinson geschenkt. Nach Robinson's Tod verwahrte die Ehefrau die Auszeichnung auf. Nun wurde sie für die Rekordsumme, an eine unbekannte Person versteigert. Den bisherigen Rekord für eine Sport-Devotionalie hielt der Marathon-Silberpokal der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit (1896), der für 865.000 Dollar versteigert wurde.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo