Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bolt Finale100m SlideUsain Bolt ist der neue und alte Olympiasieger. Der Jamaikaner ließ im Finale seinem Landsmann Yohan Blake keine Chance.

Nach gutem Start setzte sich Bolt 40 Meter vor dem Ziel entscheidend von allen anderen Konkurrenten ab und holte sich mit neuem Olympiarekord von 9,63 Sekunden den 4. Olympiaerfolg. Yohan Blake war chancenlos. Der große Herausforderer konnte gerade noch Silber retten,

Allerdings war auch die Zeit von Blake aller Ehren wert. Mit 9,75 Sekunden konnte er seine Bestleistung egalisieren. Vier Hundertsel hinter ihm lief Justin Gatlin (USA) zu Bronze. Der Dritte Jamaikaner Asafa Powell ging leer aus.

Slide RichardRoss400mFinaleRichards-Ross triumphiert auf der Stadionrunde
Dreispringerin Olga Rypakova aus Kasachstan sprang mit 14,98 Metern zum Sieg. Caterine Ibarguen (Kolumbien) wurde Zweite, vor der Favoritin Olha Saladuha (Ukraine), die erst im letzten Versuch ihre Teamkollegin Hanna Knyazyeva Gold wegschnappte. Einen Favoritensieg gab es hingegen im 400 Meter-Finale der Damen. Sanya Richards-Ross setzte sich in einem packenden Schlusssprint mit 49,55 Sekunden vor der Britin Christine Ohuruogu und DeeDee Trotter (USA) durch. Die Jahresbeste Antonina Krivoshapka (Russland) ging leer aus.

Auch bei den Hammerwerfen überzeugte der Favorit: Der Ungar Krisztián Pars warf mit 80,59 Meter als Einziger über die 80 Meter-Marke. Der Olympiasiger von Peking Primoz Kozmus (Slowenien) holte Silber vor dem Athen-Olympiasieger Koji Murofushi aus Japan.

Topfavorit Kipruto stürzt im Hindernisfinale
Auch im 3000m Hindernislauf gab es keine Medaille für den Jahresbesten und Topfavorit Brimin Kiprop Kipruto. Der Kenianer stürzte 600 Meter vor dem Ziel und konnte die große Lücke nicht mehr reichtzeitig schließen. Am Ende reichte es für Kipruto nur zu Platz 5. Gold holte sich sein Landsmann Ezekiel Kemboi in 8:18,56 Minuten. Der Franzose Mahiedine Mekhissi-Benabbad lief wie schon in Peking zu Silber. Nur Blech blieb für den Äthiopier Robert Gari hinter Abel Kiprop Mutai (Kenia).

Spannend verlief die Qualifikation im 400m Bewerb der Herren. Die belgischen Borlee-Brüder liefen beide in das Finale. Der Prothesenläufer Oscar Pistorius (Südafrika) war jedoch chancenlos. Topfavoriten auf Gold sind auch Liguelin Santos (Dom. Republik), Kirani James (Grenada) und Lalone Gordon (Trinidad & Tobago).


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren