Das große Laufbuch der Trainingspläne

Noch nicht veröffentlicht

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Pin It

Der vierfache Olympiasieger Mo Farah wird seine Karriere fortsetzen.

Nachdem der britische Ritter die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele 2021 in Japan verpasst hatte, wurden Spekulationen über einen Rücktritt laut. Doch im Mai möchte Farah wieder in das Wettkampfgeschehen eingreifen.

Comeback nach Qualifikations-Drama

Sein Comeback gibt Farah am 2. Mai beim "Vitality London 10.000", einem 10-Kilometer-Straßenlauf in Englands Hauptstadt. Es wird der erste Wettkampf für den 38-Jährigen seit rund einem Jahr sein. Im Frühjahr des vergangenen Jahres versuchte Mo Farah mehrmals das Limit für das 10.000-Meter-Rennen bei den Olympischen Spielen zu laufen. Doch mit Zeiten von 27:50,46 und 27:47,04 Minuten verpasste er die Norm jeweils um rund 20 Sekunden. 2014 und 2018 wurde Farah jeweils Olympiasieger über die 5.000 Meter und 10.000 Meter.

WM in Eugene das Ziel

In diesem Jahr möchte sich der gebürtige Somalier für die Freiluft-Weltmeisterschaften qualifizieren. Die finden in Eugene statt. In unmittelbarer Nähe von Eugene trainiert und lebt der achtfache Weltmeister.

Ob Farah in Zukunft einen weiteren Start bei einem Marathonlauf plant, ist noch offen. 2018 gelang ihm beim Chicago Marathon mit 2:05:11 Stunden ein Europarekord, der aber mittlerweile verbessert wurde.

Dazu passend:

Pin It

Kommentar schreiben

Senden
 
 
Blogheim.at Logo