60 Minuten Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Lukas Weihaidinger überzeugte bei seinem ersten internationalen Freiluft-Wettkampf in dieser Saison mit einer ansprechenden Leistung.

Der Oberösterreicher belegte beim Diamond League Meeting in Doha (Katar) mit einer Weite von 66,90 Metern hinter dem Schweden Daniel Stahl den 2. Rang.

Daniel Stahl außer Reichweite

Weißhaidinger warf seinen Diskus auf 66,90 Meter. Damit blieb er 68 Zentimeter über seiner Saisonbestleistung, die er vor einer Woche in Rannersdorf aufstellte. Der 27-Jährige musste sich nur dem außergewöhnlich starken Schweden Daniel Stahl geschlagen geben, der 3-mal über 70 Meter war und auf eine Tagesbestweite von 70,56 Meter kam.

Vor Olympiasieger

Den 3. Platz hinter Weißhaidinger belegte der Iraner Ehsan Hadadi (66,78 Meter). Diskuswurf-Olympiasieger Christoph Harting musste sich mit 64,49 Metern um dem 5. Rang zufrieden geben. Weißhaidinger hat damit auch gute Chancen, zu den weiteren Diamond-League-Wettkämpfen eingeladen zu werden. Die Diamond League ist die höchste Wettkampfstufe in der Leichtathletik.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo